News aus dem Verein


Tischtennissportler feierten Meisterschaft der 1. Mannschaft

Zum Abschluss der Saison feierten die Spieler und Spielerinnen des TTC Karla den Meistertitel der 1. Mannschaft in der 2. Bezirksliga. Nach dem Scheitern in den Relegationsrunden der letzten drei Jahre ist mit dem Titelgewinn der direkte Aufstieg in die 1. Bezirksliga geschafft. Besonders erfreut zeigten sich Akteure und Verantwortliche des Vereins darüber, dass dieser großartige sportliche Erfolg als eigenständiger Tischtennisverein errungen wurde. Während sich immer mehr Vereine im Tischtennis, ähnlich wie im Fußball, dem Trend zur Bildung von Spielgemeinschaften anschließen, die aber nur selten den erhofften Leistungsschub bringen, setzt man beim TTC Karla weiterhin auf die Eigenständigkeit und das zudem mit beachtlichem Erfolg. Mit der 1. Mannschaft in der 1. Bezirksliga, der 2. Mannschaft in der 2. Bezirksliga und dem Damenteam in der Rheinlandliga sind die Tischtennissportler zweifellos das sportliche Aushängeschild in der Grafschaft. Immerhin geben sie weit über die Grenzen der Gemeinde und des Kreises hinaus eine gute Visitenkarte ab. Durch das Damenteam ist man sogar auf Rheinlandebene präsent.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 22.04.2018

Galavorstellung der „Ersten“ zum Saisonabschluss

Vor der Meisterschaftsfeier hatten die Vereinsteams zum Saisonausklang noch ein volles Programm zu absolvieren. In der 2. Bezirksliga standen sich in der Mehrzweckhalle in Lantershofen mit der 1. Mannschaft als bereits feststehendem Titelträger und dem Tabellendritten TTG Kalenborn/Altenahr I zwei Spitzenteams gegenüber. Während es in der Vergangenheit in Altenahr meist einen knappen Karla-Sieg gab, fiel dieser in Lantershofen stets glatt aus. Und auch diesmal war es nicht anders. Das Grafschafter Sextett, Peter Klöckner fiel kurzfristig durch eine Verletzung aus, bot nochmals eine meisterliche Leistung und überrollte die Gäste von der Ahr mit einem außergewöhnlich hohen 9:1-Sieg. Nach dem 3:0-Auftakt durch die Doppel entfachte die „Erste“ auch in den Einzeln ein wahres Feuerwerk und überließ den Kombinieten lediglich durch Uwe Fischer den Ehrenpunkt. Die herausragenden Kräfte auf Karla-Seite waren Stefan Ockenfels und Marvin Krupp, die gegen die starke Gästespitze eine blitzsaubere 4:0-Bilanz hinzauberten. Wie dominant die 1. Mannschaft die Klasse beherrschte, zeigt das sensationelle Punktverhältnis von 35:1.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 15.04.2018

Großartiger dritter Platz des Damenteams in der Rheinlandliga

Mit dem 8:3-Sieg bei der SG Weißenthurm/Kettig beschloss die Damenmannschaft die Saison. Der dritte Platz in der Endabrechnung der Rheinlandliga, der höchsten Klasse im Rheinland, mit 16:12 Punkten, bedeutet für die Grafschafter Damen als Aufsteiger die Krönung einer exzellenten Leistung. In Weißenthurm glänzten besonders Andrea Meyer mit drei und Mona Scholz mit zwei Einzelsiegen. Patricia Rech, Christiane Böttcher und das Doppel Patricia Rech/Mona Scholz steuerten die restlichen Zähler bei.

Die „Zweite“ sichert endgültig den Klassenerhalt

Die 2. Mannschaft läuft gegen Saisonende offensichtlich zur Höchstform auf. Nach dem überraschenden Sieg gegen Andernach II in der Woche zuvor ließ sie jetzt die nächste faustdicke Überraschung folgen.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 08.04.2018

War das die Rettung für die „Zweite“ ?

Der überraschende 9:6-Erfolg der 2. Mannschaft gegen den TTV Andernach II lässt die Grafschafter auf den direkten Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga hoffen. Durch diesen Sieg rückten sie vom Relegationsplatz auf den gegebenenfalls rettenden siebten Rang vor und verwiesen den SC Niederzissen auf den Relegationsplatz. Bei dem Restprogramm beider Teams sollte sich normalerweise daran nichts mehr ändern. Dass man die Andernacher Reserve bezwingen konnte, lag zum einen an einer starken Vorstellung der Einheimischen und zum anderen daran, dass die Gäste ohne ihren Spitzenspieler antraten. Den Grundstein zum Sieg legten Frank Powelz und Peter Hellenthal mit einer 4:0-Bilanz am unteren Paarkreuz sowie Domenic Wamig mit zwei Erfolgen am Spitzenpaarkreuz, wobei er beim 11:9 bzw. 12:10  im Entscheidungssatz jeweils Nervenstärke bewies. Justus Ulrich und Christian Drescher steuerten gemeinsam die restlichen Zähler bei.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 01.04.2018

Platz zwei für die „Erste“ im Regionspokal

Drei Vereinsteams hatten sich für die Endrunde des Pokals der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell in Kruft qualifiziert.
In der Herren-B-Klasse traf die 1. Mannschaft im Halbfinale auf den TTV Andernach II. Auch ohne ihren Spitzenspieler Stefan Ockenfels setzte sie sich mit 4:3 durch. Die Bestnote verdiente sich Peter Klöckner, der die starken Andernacher Akteure Johannes Willeke und Erick Eckstedt auf Distanz hielt. Marvin Krupp und Marco Zabbei waren je einmal erfolgreich. Im Finale hieß der Gegner TuS Kottenheim I. Der Spitzenreiter der klassenhöheren 1. Bezirksliga erwies sich als zu stark und holte sich mit einem klaren 4:0 den Titelgewinn.
In der Jugend-A-Klasse bekam es die 1. Jugend bereits im Halbfinale mit der SG Sinzig/ Ehlingen I zu tun. Die klassenhöheren Kombinierten ließen dem ersatzgeschwächten Grafschafter Trio keine Chance und siegten glatt mit 4:0.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 24.03.2018

Kantersieg der „Ersten“ in Kripp

Leichtes Spiel hatte die 1. Mannschaft bei dem ohne seinen Spitzenspieler Andreas Schmickler angetretenen Tabellenvorletzten TTC Kripp. Nach dem souveränen 3:0-Auftakt durch die Doppel gaben sich die Akteure der „Ersten“ auch in den Einzeln keine Blöße und landeten einen 9:0-Kantersieg. Bei den beiden einzigen knappen Spielen verpassten es die Kripper, wenigstens den Ehrenpunkt zu ergattern. Auch nach dem bereits in der Vorwoche errungenen Meistertitel ist es das Ziel der „Ersten“, die gesamte Saison ungeschlagen zu bleiben.

SC Niederzissen I – TTC Karla II  9:3

Der Niederzissener Erstgarnitur gelang die Revanche für die Hinrundenniederlage mehr als eindrucksvoll. Nach einem 4:0-Auftakt war das Brohltaler Sextett bereits frühzeitig auf der Siegerstraße und ließ das Grafschafter Team erst gar nicht zur Entfaltung kommen.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Meistertitel für die „Erste“

Aufstieg in die 1. Bezirksliga

Es ist geschafft. Bereits am viertletzten Spieltag ist der Meistertitel der 1. Mannschaft in der 2. Bezirksliga unter Dach und Fach. Nach dem 9:5-Sieg beim TuS/PSV Bad Neuenahr- Ahrweiler I beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten sieben Punkte. Bei drei noch ausstehenden Spielen ist die „Erste“ auch theoretisch nicht mehr einzuholen. Aus dem zwischen den beiden führenden Mannschaften zu erwartenden Schlagerspiel wurde nichts, da die Kreisstädter mit zweifachem Ersatz aus der zweiten bzw. vierten Kreisklasse antraten. Somit war die Entscheidung zugunsten der Grafschafter praktisch schon vor Spielbeginn gefallen. Folglich entwickelte sich auch ein Spiel ohne nennenswerte Spannung. Die wenigen Höhepunkte boten die Akteure am Spitzenpaarkreuz, wo die Gastgeber sich eine 3:1-Überlegenheit erspielten. Stefan Ockenfels war gegen Markus Kossytorz erfolgreich, musste sich aber gegen Michael Hildenbrandt im Entscheidungssatz geschlagen geben. Marvin Krupp zog zweimal den Kürzeren. In der Mitte behielt Peter Klöckner in beiden Einzeln die Oberhand, während Marco Zabbei 1:1 spielte. Am unteren Paarkreuz stellten die Ersatzspieler der Gastgeber Uwe Fischer (2) und Justus Ulrich vor keine Probleme. Eingangs der Partie hatten die Doppel Stefan Ockenfels/Peter Klöckner und Marco Zabbei/Justus Ulrich die „Erste“ mit 2:1 in Front gebracht.
Da dieser Partie jegliche Dramatik fehlte, hielt sich auch der Jubel der Akteure und der mehr als zwanzig Fans, wovon einige sogar aus Bonn bzw. dem Westerwald angereist waren, in Grenzen. Nun freuen sich die Aktiven des TTC Karla auf die am Samstag, 21. April, ab 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Lantershofen stattfindende Meisterschaftsfeier.
Vollständigen Artikel anzeigen...

weitere Spielberichte vom 18.03.2018

SG Sinzig-Ehlingen IV – TTC Karla III  3:9

So klar wie das Ergebnis vermuten lässt, verlief die Partie in Sinzig keineswegs. Die Einheimischen leisteten erheblichen Widerstand und hatten nur das Pech, von sechs Spielen im Entscheidungssatz fünf zu verlieren. Die „Dritte“ legte einen Superstart hin.  Nach dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel baute sie den Vorsprung auf 6:0 aus und hielt diesen Abstand bis zum Schluss. Angeführt von dem mit zwei Siegen in den Spitzeneinzeln fantastisch aufspielenden Klaus Scholz trugen sich Friedhelm Sebastian, Holger Schmitz, Wolfgang Schneider und Klaus Schneider je einmal in die Siegerliste ein. Mit nunmehr 15:15 Punkten hat die „Dritte“ den 6. Platz vorzeitig sicher.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 11.03.2018

Remis für die „Dritte“ im Lokalderby

Nahezu vier Stunden lieferten sich die 3. Mannschaft und die Reserve des TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler einen spannenden Fight, der mit einem für die Grafschafter schmeichelhaften 8:8 endete. Von sieben Spielen, die erst im fünften Satz entschieden wurden, verbuchten die Gastgeber immerhin sechs für sich. Neben einer gehörigen Portion Glück verhalf aber auch vielfach eine bewundernswerte Nervenstärke zum Erfolg. Mit der Punkteteilung zeigten sich die Akteure der „Dritten“ natürlich überaus zufrieden, zumal man das Hinspiel noch mit 0:9 verloren hatte. Der überragende Friedhelm Sebastian sorgte mit zwei Siegen in den Spitzeneinzeln und zwei Erfolgen im Doppel mit seinem Partner Klaus Scholz für die halbe Miete. Die restlichen Zähler steuerten Gerhard Klose, Holger Schmitz, Klaus Scholz und Patricia Rech bei.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 04.03.2018

War das schon das Meisterstück?

TTV Andernach II – TTC Karla I  4:9

TTC Karla I – TTG Pellenz I  9:2

Die 1. Mannschaft kann nach dem Doppelspieltag den Meistersekt schon mal kalt stellen. Mit den beiden Siegen hat man einen Riesenschritt in Richtung Titelgewinn gemacht. Unter Berücksichtigung des Restprogramms dürfte nichts mehr anbrennen. Dennoch will die „Erste“ möglichst vorzeitig alles klarmachen.
In Andernach verlief die Partie keineswegs so glatt wie man aufgrund des Ergebnisses vermuten könnte. Sechs Spiele gingen in den Entscheidungssatz, wovon die „Erste“ fünf für sich verbuchte. Nach dem 2:1-Auftakt durch die Doppel konnte das Grafschafter Sextett auf 7:2 davonziehen und diesen Vorsprung bis zum Ende behaupten. Auffälligster Akteur war Marco Zabbei mit zwei großartigen Siegen am mittleren Paarkreuz. An der Spitze gestalteten Marvin Krupp und Stefan Ockenfels, ebenso wie Peter Klöckner in der Mitte, ihre Spiele ausgeglichen. Am unteren Paarkreuz gewannen die Ersatzspieler Justus Ulrich und Domenic Wamig jeweils ihr Einzel.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Ältere Artikel anzeigen





TTC Karla auf Facebook