Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!

News aus dem Verein

Siege der 2. und 5. Mannschaft in den internen Derbys

Spielberichte vom 23.01.2022
TTC Karla II – TTC Karla III 8:6

Lantershofen. Einen unerwartet knappen Ausgang fand das Spiel zwischen der 2. und der 3. Mannschaft in der Kreisliga. Die 2. Mannschaft war als klarer Favorit ins Rennen gegangen. Nach den Doppeln stand es 1:1, da Christian Drescher und Oliver Retterath aus der 2. Mannschaft glatt gegen Andreas Lafontaine und Friedhelm Sebastian gewannen, während das Spitzendoppel der 3. Mannschaft Norbert Stallmann und Simon Münster ihr Doppel glatt gegen Andreas Schneider und Max Hebestreit  gewannen. Die 2. Mannschaft ging danach mit 4:1 in Führung, weil Andreas Schneider, Christian Drescher und Oliver Retterath ihre Spiele gewannen, Andreas Schneider gegen Andreas Lafontaine allerdings denkbar knapp mit 15:13 im 5. Satz. Dann drehte  die 3. Mannschaft auf und ging durch je 2 Siege von Friedhelm Sebastian und Norbert Stallmann und einem Sieg von Simon Münster bei nur einem Sieg der2. Mannschaft durch Christian Drescher sogar mit 6:5 in Führung und schnupperte zumindest an einem Unentschieden. Im Anschluss gewannen  allerdings Andreas Schneider, Christian Drescher und Max Hebestreit ihre Spiel zum Endstand von 8:6 für die 2. Mannschaft. Überragender Spieler war Christian Drescher aus der 2. Mannschaft, der im Einzel und Doppel ungeschlagen blieb. Die 2. Mannschaft ist  nun Tabellenfünfter und die 3. Mannschaft Tabellenachter.

Knappe Niederlage der 1. Mannschaft zum Rückrundenstart

Spielberichte vom16.01.2022
TTC Karla – VfL Oberbieber 5:9

Lantershofen. Mit einer knappen Niederlage startete die 1. Mannschaft in der Bezirksoberliga in die Rückrunde. Gegen den VfL Oberbieber gab es eine 5:9 Niederlage. Die 1. Mannschaft musste ersatzgeschwächt antreten, da Domenic Wamig  und Peter Klein fehlten. Sie wurden durch Norbert Stallmann und Friedhelm Sebastian  bestens  ersetzt. Nach den Eingangsdoppel stand es 1:2, da Marvin Krupp und Norbert Stallmann ihr Doppel gewannen. Am oberen Paarkreuz gewann Spitzenspieler Stefan Ockenfels sein Einzel zum zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2. Justus Ulrich und Marvin Krupp verloren ihre Spiele knapp. Hoffnung keimte  auf, als Marco Zabbei und Friedhelm Sebastian ihre Spiele gewinnen konnten und die Karlas auf 4:5 heranbrachten. Dann konnte sich aber nur noch Marvin Krupp in seinem 2. Spiel durchsetzen, so dass das Spiel nach dreieinhalb Stunden Spielzeit mit 5:9 verloren ging. Besonders ärgerlich war, dass der „Mitabstiegsaspirant“ TSV Lay sein Spiel gegen den Tabellenführer SV Windhagen II mit 9:0 gewann, weil die Windhagener ihre Mannschaft falsch aufstellten. Der Abstand zum rettenden 8. Platz beträgt jetzt drei Punkte.

Rückblick auf die Hinrunde der Saison 2021/22

Mehr Schatten als Licht

Lantershofen. Die Hinrunde 2021/22 war  weiterhin geprägt von dem Coronavirus und  – zumindest auf der Ebene des Kreises – von der Flutkatastrophe im Ahrtal. Die Flutkatastrophe führte dazu, dass etliche Vereine ihre Mannschaften zurückzogen und ab Kreisliga abwärts die wenigsten Klassen mit 10 Mannschaften spielen. Angesichts der Entwicklung der Pandemie ist zudem keineswegs sicher, dass die Saison auch zu Ende gespielt wird. Je nach Entwicklung der Pandemie könnte es  sein, dass die Saison zum dritten mal hintereinander abgebrochen wird.

1. Mannschaft (Bezirksoberliga)

Die 1. Mannschaft tritt in der neu formierten Bezirksoberliga an. Man war sich bewusst, dass das einzige Ziel für die Saison der Klassenerhalt sein wird. Das Erreichen dieses Ziels  wird allerdings schwer werden. Da der TV Eintracht Cochem seine Mannschaft zurückgezogen hat, steigt lediglich eine Mannschaft aus der Bezirksoberliga ab. Nach der Hinrunde ist das allerdings die 1. Mannschaft, die mir 2:14 Punkten auf dem 9. Platz liegt. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt 2 Punkte, das rettende Ufer scheint somit erreichbar zu sein. Allerdings haben die Karlas die Hinspiele gegen die direkt vor ihnen platzierten Mannschaften relativ deutlich verloren. Insofern bedarf es einer deutlichen Steigerung des Sextetts, wenn der Klassenerhalt noch geschafft werden soll. Spielerisch ragt aus der Mannschaft keiner hervor, am besten hat sich noch der Spitzenspieler Stefan Ockenfels mit 4 Siegen und 6 Niederlagen (Platz 15 in der Spieler Rangliste)   in der Hinrunde geschlagen.

TTC Karla II verliert zweimal in einer Woche

Spielberichte vom 04.12.2021

SV Oedingen – Karla II 8:3

Unerwartet deutlich verlor die 2. Mannschaft das Spitzenspiel gegen Oedingen in der Kreisliga mit 3:8. Bereits nach den Doppeln stand es 0:2. Am oberen Paarkreuz konnte Moritz Ulrich sein Spiel gewinnen, während Andreas Schneider sein Spiel verlor. Am unteren Paarkreuz gewann Norbert Stallmann sein Einzel zum zwischenzeitlichen 2:4 aus  Sicht der Karlas. Danach konnte nur noch Max Hebestreit ein Spiel gewinnen, so dass das Spiel mit 3:8 verloren ging.

Karla II - TTF Remagen 6:8

Nicht viel besser lief es dann für die 2. Mannschaftdrei Tage später gegen die TTF Remagen. Das Spiel ging denkbar knapp mit 6:8 verloren. Ausschlaggebend war, dass Moritz Ulrich und Christian Drescher am oberen Paarkreuz kein Spiel gewinnen konnten. Nach den Doppeln stand es 1:1, weil Christian Drescher und Norbert Stallmann ihr Doppel gewannen. Moritz Ulrich und Max Hebestreit verloren ihr Doppel unglücklich in der Verlängerung im 5. Satz. Von den nächsten 6 Spielen konnte nur Max Hebestreit sein Spiel gewinnen, so dass Remagen mit 6:2 in Führung ging. Siege von Norbert Stallmann, Max Hebestreit, Moritz Ulrich und Christian Drescher brachten die 2. Mannschaft dann nochmal auf 6:7 heran, das letzte Spiel ging dann aber verloren und besiegelte die Niederlage. Mit 8:8 Punkten liegt die 2. Mannschaft nach der Hinrunde auf dem 6. Platz in der Kreisliga.

Minis mit Eifer beim Tischtennisturnier

Ringen. Nachdem eine Durchführung der Tischtennis-Mini-Meisterschaften im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht möglich war, richtete der TTC Karla die Veranstaltung dieses Jahr zum insgesamt 30. Mal für den Bereich der Gemeinde Grafschaft aus. Spielstätte war in diesem Jahr die Turnhalle Ringen, die mit 18 teilnehmenden Kindern gut besucht war. Der Verein zeigte sich hoch erfreut, da neben zwölf Jungen auch sechs Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2013 das Teilnehmerfeld schmückten und mit Eifer bei der Sache waren. Gespannt verfolgten viele Eltern die Bemühungen ihrer Sprösslinge.
In drei getrennten Altersklassen wurden die Meister ermittelt. Den Sieg bei den Jungen des Jahrgangs 2013 und jünger errang Ruben Ley, der Finn Henschke auf den zweiten Platz verwies. Den dritten Platz erreichte Lukas Ockenfels. Bei den 9- und 10-Jährigen hieß der Titelträger Paul Otten. Er verwies Lean Heiser auf den zweiten Platz. Auf dem dritten Platz landete Leonard Reusch. Der Titel bei den Jungen der Jahrgänge 2009 und 2010 ging an Emil Otten, der sich im Finale gegen Melvin Dziuk durchsetzte.
Bei den Mädchen wurde Julia Powelz Dritte, Titelträgerin wurde Eileen Klotzki durch einen Sieg im Finale gegen Emma Sebald. Des Weiteren qualifizierten sich Annika Heiliger, Melisa Simonyan und Alea Maloku für den Regionsentscheid im Frühjahr 2022. Über Pokale, Urkunden und ein kleines Präsent konnten sich die Kinder ebenfalls freuen.

1. Jugend Meister der Hinrunde

Spielberichte vom 28.11.2021

TTC Ockenfels – TTC Karla 9:0 (9:2)

Lantershofen. Gestärkt durch den überraschenden Erfolg vom letzten Wochenende fuhr die 1. Mannschaft nach Ockenfels. Dort scheiterte sie allerdings sehr früh: bei der Mannschaftsaufstellung. Versehentlich wurden die Doppel falsch aufgestellt. Als das erkannt wurde, war es für eine Änderung zu spät und es war für klar, dass das Spiel wohl mit 9:0 für Ockenfels gewertet wird. Damit war von Anfang an „die Luft raus“. Bei normalem Verlauf wäre in dem Spiel durchaus eine Überraschung möglich gewesen, da 5 Spiele im entscheidenden 5 Satz entschieden wurden und alle an Ockenfels gingen, drei davon knapp mit nur 2 Punkten Unterschied. Die beiden Punkte holten Justus und Moritz Ulrich im Doppel und Marco Zabbei am unteren Paarkreuz. Die 1. Mannschaft überwintert damit in der Bezirksoberliga auf einem Abstiegsplatz, aber die beiden letzten Spiele geben Hoffnung für die Rückrunde.

Spielberichte vom 21.11.2021

TTC Karla – TTC Mülheim-Urmitz/Bhf II 9:6

Lantershofen. Der erste Sieg der 1. Mannschaft ist geschafft! Etwas Glück war dabei, da bei dem TTC Mülheim-Urmitz II kurzfristig der Spitzenspieler ausfiel und die Gäste nur zu Fünft anreisten. Aber auch dann muss ein Spiel erst noch gewonnen werden. Nach den 3 Doppeln stand es 2:1 für die Karlas, da Stefan Ockenfels und Peter Klein ihr Doppel gewannen, ebenso wie Justus Ulrich und Marco Zabbei (kampflos). Überragend spielten dann Stefan Ockenfels und Justus Ulrich am oberen Paarkreuz mit einer makellosen Bilanz von 4:0 Punkten. Neben den 3 kampflosen Punkten, die die Karlas erhielten, gewann Marvin Krupp ein Einzel am mittleren Paarkreuz. Groß war der Jubel nach dem zwischenzeitlichen 8:3 für die Karlas, den in dem Moment stand aufgrund des Fehlens des 6. Spieler der Gäste der Sieg fest. Zwar liegen die Karlas noch auf dem 9. Und letzten Platz in der Bezirksoberliga, aber sie sind punktgleich mit dem Tabellenachten. Zudem sollte der Sieg Ansporn für die nächsten Spiele sein.

Spielberichte vom 14.11.2021

SV Windhagen II – TTC Karla 9:1

Lantershofen. Die erwartete Niederlage gab es für die 1. Mannschaft gegen die SV Windhagen II. Allerdings fiel die Niederlage mit 1:9 sehr deutlich aus. Die Geschichte des Spiels ist schnell zu erzählen. Die 3 Anfangsdoppel gingen verloren. Justus Ulrich gewann dann am oberen Paarkreuz sein Spiel und holte den einzigen Punkt an dem Abend, da die weiteren 6 Einzel verloren gingen. 6 Spiele und 6 Niederlagen bedeuten den letzten Platz in der Bezirksoberliga. Ganz hoffnungslos ist die Situation allerdings noch nicht, da die 3 Mannschaften, die in der Tabelle vor den Karlas stehen, bisher auch nur 2 Punkte haben, die Karlas allerdings gegen die 3 Mannschaften bereits gespielt und verloren haben. Es wird sehr schwer für die 1. Mannschaft, den Abstieg aus der neu gegründeten Bezirksoberliga zu vermeiden.

TTC Karla II – SG Sinzig/Ehlingen IV 8:1

Einen klaren Sieg erspielte sich die 2. Mannschaft in der Kreisliga gegen die SG Sinzig Ehlingen IV und wurde ihrer Favoritenrolle damit gerecht. Nach dem Gewinn der beiden Eingangsdoppel gewann Moritz Ulrich am oberen Paarkreuz sein Spiel, während Oliver Retterath sein Spiel knapp verlor. Das sollte dann aber auch die einzige Niederlage an dem Abend bleiben, da Max Hebestreit, Friedhelm Sebastian, Moritz Ulrich, Oliver Retterath und nochmal Max Hebestreit ihre Einzel gewannen. Nach weniger als 2 Stunden war das Spiel mit 8:1 zugunsten der Karlas entschieden .Mit 8:2 Punkten liegt Karla II nach 5 Spielen auf einem guten 3. Platz in Tuchfühlung zur Spitze.

Kids spielen um den Tischtennis-Mini-Meistertitel

Ringen. Am Sonntag, 21. November, 13 Uhr – Anmeldeschluss 12.45 Uhr – wird unter der Regie des TTC Karla in der Sporthalle Ringen der Ortsentscheid Grafschaft der Mini-Meisterschaften 2021/2022 im Tischtennis, der größten Breitensportaktion im deutschen Sport, ausgespielt. Mitmachen können alle Kinder im Alter bis zu zwölf Jahre (also Geburtsjahr 2009), mit einer Einschränkung. Die Mädchen und Jungen dürfen noch nie am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben, sowie keine Spielberechtigung besitzen oder beantragt haben. Schläger stellt der TTC Karla gerne zur Verfügung.

Mitmachen lohnt sich – für alle! In den jeweiligen Altersgruppen erhalten die ersten vier Pokale. Weiterhin warten auf sämtliche Starter kleine Preise und Urkunden. Die Besten qualifizieren sich zudem über Regionsentscheide für die Endrunden der Landesverbände.

Weitere Informationen gibt es bei Marvin Krupp, Tel. 0176/41121870 oder Peter Klein, Tel. 0160/7892856

Walter Mombauer wird Ehrenmitglied des TTC Karla

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 28. Oktober 2021 blickten die anwesenden Mitglieder auf zwei Vereinsjahre zurück, da die letztjährige Jahreshauptversammlung aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen war.

Peter Klein (geb. Klöckner), Stefan Ockenfels und Marvin Krupp schauten in Ihren Berichten auf die in dieser Form noch nie dagewesenen Vereinsjahre aus sportlicher und geselliger Sicht zurück. Trotz aller Umstände stellt der Verein weiterhin neun Herren- und drei Jugendmannschaften. Der Vorstand hofft, dass die Saison 2021/2022 mit einem entsprechenden Hygieneplan durchgespielt werden kann. Derzeit plant der Vorstand keine internen sportlichen Wettkämpfe sowie keine geselligen Veranstaltungen, weil man hierfür zunächst abwarten möchte, wie sich die ganze Situation entwickelt.Schatzmeister Walter Mombauer bilanzierte dieses Jahr ein Jahresplus, was aber in erster Linie darauf zurückzuführen ist, dass geplante Anschaffungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt worden sind. Der Vorstand möchte diese Investitionen möglichst im kommenden Jahr nachholen. Die Kassenprüfer Markus Ockenfels und Reinhold Münch bestätigten die einwandfreie Kassenführung.






TTC Karla auf Facebook