News aus dem Verein


Domenic Wamig bei den Deutschen Meisterschaften

Am Wochenende nahm Domenic Wamig an den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen in Dinklage teil. Hierfür hatte er sich in der Herren-B-Klasse durch den 2. Platz bei den gemeinsamen Meisterschaftskämpfen der Tischtennisverbände Rheinland und Rheinhessen im Januar qualifiziert.
Im Einzel wurde zunächst in 4er-Gruppen gespielt, leider erwischte Domenic nicht seinen besten Tag und blieb ohne Sieg. Dennoch ist es ein toller persönlicher Erfolg und eine einmalige Chance, sich mit Spielern seiner Leistungsstärke aus dem ganzen Bundesgebiet zu messen und den TTC Karla bei einer Deutschen Meisterschaft zu vertreten.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Mit 13 Mannschaften in die neue Saison

Die seit Ende April laufenden Planungen für die Saison 2019/2020 konnten die Grafschafter Tischtennissportler jetzt zum Abschluss bringen.
Ende August werden wieder insgesamt 13 Vereinsteams an den Start gehen. Neun Herren- und vier Jugendmannschaften vertreten dann die Vereinsfarben. Leider stellen die Grafschafter in der nächsten Saison kein Damenteam mehr. Nach vier Jahren, davon die letzten zwei in der Rheinlandliga, der höchsten Klasse im Rheinland, löst sich die Mannschaft auf. Berufliche und persönliche Gründe mehrerer Spielerinnen waren dafür ausschlaggebend. Es kann nun nicht mehr garantiert werden, dass zu jedem Spieltag ein vollzähliges Team zur Verfügung stehen würde. Patricia Rech wechselte daraufhin zum TTC Fritzdorf. Einige der verbleibenden Damen werden sporadisch bei den Herren zum Einsatz kommen. Stolz ist man auf der Grafschaft dennoch, dass erneut dieselbe Anzahl Mannschaften wie im Vorjahr gemeldet werden konnte. Neu ist die neunte Herrenmannschaft hinzugekommen. Damit stellt der TTC Karla, wie schon seit Jahren, weiterhin die meisten Mannschaften eines Einzelvereins in der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Topleistungen des Nachwuchses bei den Regionsranglisten

Mit einer äußerst positiven Bilanz kehrten die 13 Vereinsteilnehmer von den Ranglisten des Nachwuchses der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell in Sinzig zurück.
Souveräner Sieger in der Jungen-Klasse wurde Justus Ulrich. Nach dem Gewinn der Gruppe 1 bei der Vorrangliste mit 6:0 Siegen und 18:0 Sätzen steuerte er auch am zweiten Wettkampftag bei der Endrangliste einem ungefährdeten Sieg zu. Am Ende standen neun Siege zu Buche, womit er ungeschlagen blieb. Sehr stark spielte auch sein Bruder Moritz auf, der in der Klasse der A-Schüler freigestellt war, und in der Jungen-Klasse auf Anhieb den fünften Platz belegte, gleichauf mit dem Viertplatzierten. Mit Torge Götte auf Platz sieben und Max Hebestreit auf acht stellte der TTC Karla insgesamt vier Akteure unter den Top Ten. Nur Gideon Lenz scheiterte in der Vorrangliste.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Rückblick auf die Saison 2018/2019 (2. Teil)

Die „Dritte“ war lange im Titelrennen

Die 3. Mannschaft war mit dem Ziel, einen guten Mittelfeldplatz zu belegen, in die Saison gestartet. Aber mit einer konstant starken Leistung überraschte das Team bereits in der Hinrunde und nahm zur Halbzeit mit 14:4 Punkten Platz zwei ein, gleichauf mit Herbstmeister TTG Kalenborn/Altenahr II. Auch in der Rückserie hielt sich die „Dritte“ lange Zeit in der Spitzengruppe und führte sogar mehrere Wochen die Tabelle der Kreisliga an. Am Ende der Saison nutzte sie jedoch die vorhandene Titelchance nicht. In den letzten drei Partien gegen unmittelbare Konkurrenten gelang es nicht, die absolute Bestbesetzung an die Tische zu bringen. Logische Folge waren drei Niederlagen und das Abrutschen auf den vierten Tabellenplatz. Nach mäßigen 7:7 Punkten in der zweiten Halbserie und der Gesamtpunktzahl von 21:11 musste man sogar den punktgleichen TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler II noch vorbeiziehen lassen. Dennoch ist das Abschneiden der 3. Mannschaft positiv zu sehen.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Rückblick auf die Saison 2018/2019 (1. Teil)

Der TTC Karla bleibt eine Tischtennis-Hochburg

Die Tischtennissportler des TTC Karla sind nach wie vor ein sportliches Aushängeschild der Grafschaft. Nicht nur die Anzahl von 13 Mannschaften, davon 5 Jugendteams, ist bemerkenswert, sondern auch die Zugehörigkeit mehrerer Vereinsteams zu höheren Wettkampfklassen unterstreicht die sportliche Ausnahmestellung. So ist die 1. Herrenmannschaft in der 1. Bezirksliga vertreten, das Damenteam gehört der 1. Rheinlandliga an, die 1. Jugend der 2. Rheinlandliga und die 2. Jugend der Bezirksliga. Mit dieser breiten Palette nimmt der TTC Karla eine Spitzenposition in der Tischtennisszene im Kreis und in der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell ein. Auch mit dem Gesamtergebnis der abgelaufenen Saison zeigten sich die Tischtennissportler rundum zufrieden.

Stefan Ockenfels bester Spieler der 1. Bezirksliga

Vollauf zufrieden zeigten sich die Akteure der 1. Mannschaft mit dem Saisonverlauf in der 1. Bezirksliga.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 21.04.2019

3. Jugend Meister der 1. Kreisklasse

Mit einem glatten 8:1-Erfolg bei der DJK Mayen II brachte die 3. Jugend den Meistertitel endgültig unter Dach und Fach. 12:2 Punkte stehen am Ende zu Buche Die einzige Niederlage gegen den Tabellenzweiten SC Niederzissen I kam nur deshalb zustande, weil man mit zweifachem Ersatz antreten musste und die Brohltaler eine Spielverlegung ablehnten. Wie überlegen die 3. Jugend ansonsten die Konkurrenz beherrschte, zeigen die klaren Ergebnisse. Dreimal 8:0, zweimal 8:1 und einmal 8:2 verdeutlichen die Dominanz des Grafschafter Quartetts. Auch in der Einzelbilanz der 1. Kreisklasse spiegelt sich die Spielstärke des Teams wider.
Gideon Lenz führt die Rangliste mit 12 Siegen ohne Niederlage an. Sina Biernath auf Platz sieben, Kim Bornschein als Neunte und Tobias Braun auf dem elften Rang positionieren sich ebenfalls in der Spitzengruppe.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 14.04.2019

Leichter Sieg der „Ersten“ gegen Moselweiß

Mit dem 9:2-Sieg gegen den Tabellenletzten TV Moselweiß I beendete die 1. Mannschaft eine überaus erfolgreiche Saison. Hatte man sich als Aufsteiger nur den Klassenverbleib in der 1. Bezirksliga zum Ziel gesetzt, so bedeutet der 5. Platz mit 21:15 Punkten das bestmögliche Ergebnis. Am Saisonende war Schlusslicht Moselweiß kein ernsthafter Gegner. Nur an der Spitze waren die Gäste stark besetzt. Trotzdem mussten sich beide Spitzenspieler Stefan Ockenfels beugen, und auch Peter Klöckner feierte einen Einzelsieg. Am mittleren und unteren Paarkreuz dominierten die Karla-Spieler auf der ganzen Linie.

Damen

TTC Karla – TTF Asbacher Land II  7:7

Durch den Punktgewinn gegen die Gäste aus dem Westerwald verbesserte sich das Damenteam noch um einen Rang und nimmt im Schlussklassement der 1. Rheinlandliga einen guten 6. Platz mit 14:22 Punkten ein. Damit wurde die zeitweise drohende Abstiegsgefahr sicher gebannt. Das Remis gegen die Asbacher Reserve entsprang einer Superleistung des Spitzenduos Patricia Rech und Mona Scholz. Mit je drei Einzelsiegen und einem gemeinsamen Doppelerfolg retteten sie im Alleingang das Remis. Für ihre exzellente Vorstellung ernteten sie von allen Seiten viel Lob.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 07.04.2019

Damenteam ist trotz Niederlage gerettet

Nach dem vergangenen Spieltag steht endgültig fest, dass das Grafschafter Damenteam den Klassenverbleib in der 1. Rheinlandliga, der höchsten Spielklasse im Rheinland, geschafft hat. Zwar unterlag man erwartungsgemäß beim Tabellendritten TuS Mosella Schweich mit 5:8, profitierte aber von der gleichzeitigen Niederlage des TTC Wirges gegen Asbach. Damit beträgt der Vorsprung der Grafschafter Damen vor dem letzten Spieltag drei Punkte und ist von den Westerwälderinnen nicht mehr aufzuholen. Zudem kann man evtl. auch noch den TTC Grenzau hinter sich lassen. In Schweich schlugen sich die Damen äußerst achtbar, zumal sie Mona Scholz ersetzen mussten. Eine Galavorstellung lieferte Andrea Guhlich ab. Sie gewann nicht nur alle drei Einzel, sondern krönte ihre Leistung mit einem 3:0-Sieg über die Spitzenspielerin der Gastgeber, Verena Glasner, die in dieser Saison noch ungeschlagen war und die Spielerinnenrangliste der 1. Rheinlandliga anführte. Mit zwei prächtigen Einzelsiegen wusste auch Monika Meyer vollauf zu überzeugen.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 31.03.2019

Sensationeller Erfolg der „Ersten“ gegen Lay

Wollte die 1. Mannschaft im Vorfeld die drohende Niederlage gegen den Tabellenzweiten der 1. Bezirksliga, den TSV Lay I, in Grenzen halten, so wuchs das Grafschafter Sextett über sich hinaus und zwang die Gäste von der Mosel mit 9:7 in die Knie. Dabei produzierten die Einheimischen durch den Verlust aller drei Eingangsdoppel einen klassischen Fehlstart. Diesen Vorsprung konnte Lay auch bis zur 6:3-Führung verteidigen. Dann leitete Stefan Ockenfels mit seinem zweiten Einzelsieg am Spitzenpaarkreuz die Aufholjagd ein. Durch insgesamt fünf Siege in Folge drehte die „Erste“ die Partie und ging mit 8:6 in Front. Lay konnte zwar noch auf 8:7 verkürzen, ehe Stefan Ockenfels/Peter Klöckner nach fast vier Stunden im Schlussdoppel den Siegpunkt setzten. Einen Riesenanteil an diesem Überraschungscoup hatten auch Marvin Krupp mit zwei brillanten Erfolgen in der Mitte und Justus Ulrich mit zwei glänzenden Siegen am unteren Paarkreuz. Stark spielten im zweiten Durchgang zudem Peter Klöckner, der die Nummer zwei der Gäste bezwang, und Domenic Wamig, der am mittleren Paarkreuz seinen Gegner im Griff hatte, auf. Mit dieser eindrucksvollen Vorstellung unterstrichen die Gastgeber, dass sie bei einer echten Mannschaftsleistung auch mit den Spitzenteams mithalten können. Begeistert zeigten sich neben den Akteuren auch die Fans über den Sieg und Tischtennissport vom Feinsten. Enttäuscht waren natürlich die Gäste aus Lay, die durch die Niederlage ihre Titelambitionen begraben müssen.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 24.03.2019

Glatte Niederlage der „Zweiten“ in Niederzissen

Hatte die 2. Mannschaft im Hinspiel gegen den SC Niederzissen I mit einem 8:8 noch den bisher einzigen Pluspunkt errungen, so musste sie sich jetzt im Rückspiel in Niederzissen deutlich mit 3:9 geschlagen geben. Die Brohltaler verwiesen das Grafschafter Sextett klar in die Schranken. Die mit zweifachem Ersatz angetretenen Gäste konnten keinen ernsthaften Widerstand leisten. So blieb es bei Gegenzählern durch den besten Akteur der „Zweiten“, Frank Powelz, mit einem Einzelsieg am Spitzenpaarkreuz und einem Doppelerfolg an der Seite von Christian Drescher sowie einem Einzelsieg des Ersatzmannes Oliver Retterath.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Ältere Artikel anzeigen





TTC Karla auf Facebook