Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!

News aus dem Verein

Leistungspokal für Maximilian Patt

Niederlützingen. Mitte Juni fand in Niederlützingen der diesjährige Regionstag statt. Neben diversen Themen aus dem zurückliegenden Sportjahr sowie einem Ausblick auf die kommende Saison wurden die Leistungspokale der Nachwuchsklassen vergeben. Unter den Geehrten befand sich auch ein Nachwuchstalent des TTC Karla: Maximilian Patt erhielt für seine guten Leistungen aus dem Vorjahr den Leistungspokal der Altersklasse Jungen 11. Maximilian hatte sich im vergangenen Jahr mit einem zweiten Platz bei der Kreisrangliste für den Bezirksentscheid qualifiziert und dort einen starken sechsten Rang belegt. In der neu gegründeten fünften Jugend spielte er als Spitzenspieler zudem mit 10:6 Spielen die beste Bilanz. Der Gewinn des Leistungspokals ist ein verdienter Lohn für Maximilians Leistungen, zumal dies seine erste Saison im Wettkampfbereich war. Ein toller Erfolg!

In dem Rahmen erfolgte auch die Ehrung der Mannschaftsmeister der vergangenen Saison. Hier stand die vierte Jugend des TTC Karla nach einer überaus erfolgreichen Saison im Vordergrund. Nach einer ungefährdeten Meisterschaft in der 3. Kreisklasse in der Hinrunde schaffte die Mannschaft es auch in der Rückrunde, in der klassenhöheren 2. Kreisklasse ihre Gegner in Schach zu halten. Im Ergebnis stand eine erneute ungeschlagene Meisterschaft mit 9:1 Punkten. Hierzu erhielt die Mannschaft die verdienten Siegerurkunden.

Johannes Kahles gewinnt die Bezirksrangliste West

Am vergangenen Wochenende fand in Trier die Bezirksrangliste West der Jugendklassen statt. Hierfür hatten sich aus den Reihen des TTC Karla Finn Henschke (Jungen 11), Johannes Kahles (Jungen 13), Leni Henschke (Mädchen 15) und Gabriel Schmitt (Jungen 15) qualifiziert. Vorab kann gesagt werden: alle vier Nachwuchstalente konnten ihre persönlich gesteckten Ziele erreichen bzw. übertreffen. Finn Henschke erspielte bei 4:3 Spielen einen sehr guten siebten Rang. Leni Henschke konnte trotz starker Konkurrenz zwei Siege bei vier Niederlagen verbuchen und rangierte im Endklassement auf dem achten Rang. Auch Gabriel Schmitt musste schnell feststellen, dass das Niveau der Gegner auf Bezirksebene stärker ist als bei den vorangegangenen Kreisranglisten. Er wehrte sich jedoch tapfer – und erfolgreich. Ihm gelangen drei Siege bei vier Niederlagen, was einen guten neunten Rang in einem starken Teilnehmerfeld bedeutete. Am Sonntag schlug dann die Stunde von Johannes Kahles. Als Sieger der Kreisrangliste hatte er sich im Vorfeld durchaus vorgenommen, um die ersten Plätze mitzuspielen. Johannes spielte sich jedoch förmlich in einen Rausch und gewann die Jungen 13-Konkurrenz mit 8:0 Siegen und einem sensationellen Satzverhältnis von 24:2. Durch den Turniererfolg sicherte er sich die Qualifikation für die Verbandsvorrangliste am 01. September in Nassau. Herzlichen Glückwunsch zu einer hervorragenden Leistung und viel Erfolg auf Verbandsebene!

 

Johannes Kahles Ranglistensieger

Am vergangenen Wochenende fanden in Niederzissen die diesjährigen Kreisranglisten der Jugend statt. Mit dabei waren zehn Nachwuchskräfte des TTC Karla. Die unterstützenden Vereinstrainer konnten schnell feststellen: die Leistung und das Engagement stimmte bei den Jung-Karlas. Dies spiegelte sich im Überstehen der Vorrangliste am Samstag für Tim Schäfer, Gabriel Schmitt, Maximilian Patt, Johannes Kahles, Finn Henschke und Leni Henschke in ihren Altersklassen wider. Johannes, Gabriel und Tim gewannen sogar ihre Gruppen und qualifizierten sich problemlos für die Endrangliste am Sonntag. Erwähnenswert war hier auch die Leistung von Jakob Kretzer bei den Jungen 19: Jakob scheiterte in einer starken Gruppe nur hauchdünn an Platz 2 (8:11 im Entscheidungssatz) und somit an einer Qualifizierung für die Endrangliste. Für respektable Platzierungen bei der Endrangliste am Sonntag sorgten dann Finn Henschke bei den Jungen 11 (Platz 6), Maximilian Patt (Jungen 13, Platz 8) und Tim Schäfer (Jungen 19, Platz 6). Zudem dürfen Ende Juni mit Leni Henschke (Mädchen 15, Platz 3), Gabriel Schmitt (Jungen 15, Platz 4) und Johannes Kahles (Jungen 13, Platz 1) drei Youngster den TTC Karla auf Bezirksebene in Trier vertreten. Insbesondere Johannes verdiente sich am Wochenende Bestnoten. Er blieb an beiden Turniertagen ungeschlagen und musste in überlegener Manier nur einen Satz abgeben - eine super Leistung bei insgesamt 14 Spielen!

Saisonabschlussfeier der Jugend

Am vergangenen Samstag fand in der Mehrzweckhalle Lantershofen die diesjährige Saisonabschlussfeier der Jugend statt. Der Einladung von Schüler- und Jugendwart Marvin Krupp waren erfreulicherweise 18 Kinder und Jugendliche gefolgt, sodass die Halle prall gefüllt war. Mit der Unterstützung von Peter Klein und Markus Powelz hatten die drei Vereinstrainer ein vierstündiges Programm vorbereitet. Nach einem intensiven Systemtraining standen mehrere Spaßwettkämpfe an. Das Angebot wurde von den Jugendspielern mit großer Freude angenommen. Zum Abschluss wurde bei Speisen und Getränken die erfolgreiche Saison Revue passieren gelassen und ein kleiner Ausblick auf die kommende Meisterschaftsrunde gegeben. Die Planungen für die kommende Saison laufen bereits auf Hochtouren. Aufgrund von altersbedingten Wechseln in den Seniorenbereich sowie dem Wegfall zweier weiterer Jugendlicher wird das Aufrechterhalten von fünf Jugendmannschaften schwierig. Trotz alledem blicken das Trainerteam und die Vereinsverantwortlichen optimistisch auf die neue Saison.

Rückblick Saison 2023/24 Jugend

Lantershofen. Der TTC Karla blickt auf eine insgesamt erfolgreiche Saison im Jugendbereich zurück, wenngleich die Hinrunde deutlich erfolgreicher war als die Rückrunde. Dies lag hauptsächlich an großen Personalproblemen insbesondere in den ersten drei Jugendmannschaften über weite Strecken der Rückrunde.

Die erste Jugend war mit dem Ziel in die Rückrunde gegangen, nach dem zweiten Platz in der Vorrunde um die Meisterschaft in der Jungen Bezirksliga zu spielen. Die Hoffnungen auf eine Top-Platzierung schrumpften schnell, da die Mannschaft lediglich in den letzten beiden Spielen in Bestbesetzung antrat. Dass die Meisterschaft möglich gewesen wäre, zeigt unter anderem der 10:0-Erfolg gegen den bis dato ungeschlagenen Meister TuS Ahrweiler-Bad Neuenahr. Trotz ausschließlich positiver Einzelbilanzen von Moritz Ulrich (8:0), Tim Schäfer (4:2), Florian Hohenschurz (9:3) und Jonas Jirikovsky (5:1) reichte es bei 7:5 Punkten lediglich zum dritten Platz. Gut schlug sich auch Lukas Powelz aus der zweiten Jugend, der mit einer 4:2-Bilanz als erster Ersatzspieler aufwartete.

Rückblick Saison 2023/24 Teil 2

7. Mannschaft (4. Kreisklasse Gruppe B)

Die 7. Mannschaft hatte sich auf Grund einer neuen Zusammensetzung einen der vorderen Plätze als Ziel gesetzt und konnte dieses mit der Vizemeisterschaft und 29:7 Punkten realisieren. Maßgebliche Stützen dieser Erfolgsbilanz waren Tobias Braun (13:3 Siege, Platz 7 in der Spielerrangliste) und Günther Klein (18:12, Platz 12). Auch die in der Rückrunde als Ersatz eingesetzten Gideon Lenz (5:1) und Benjamin Ullrich (10:4) überzeugten. Zudem blieben die Doppel Walter Mombauer / Günther (9:0) sowie Tobias und Benjamin (6:0) ungeschlagen In der nächsten Saison wird die Siebte erneut in einer völlig veränderten Mannschaftsaufstellung an den Start gehen müssen.

8. Mannschaft (4. Kreisklasse Gruppe A)

Mit 12:4 Punkten stand die 8. Mannschaft nach der Vorrunde überraschend auf dem 2. Tabellenplatz. In der Rückrunde konnte sie dieses Spielniveau nicht mehr halten und fiel mit 18:14 Punkten auf den 5. Platz zurück. Mit Gideon Lenz (18:12 Siege, Platz 9) und Ralf Münch (19:13, Platz 11) spielten sich zwei Mann in die Spitze der Liga-Rangliste. Mit Werner Braun an seiner Seite findet sich Ralf bei 8:3 Siegen auf den 4. Platz der Doppelrangliste wieder.

Rückblick Saison 2023/24 Teil 1

Für die Karlas ist eine erfolgreiche Saison 2023/24 zu Ende gegangen. Mit 1 Damen-, 9 Herren- und 5 Jugendmannschaften gehören die Karlas weiterhin zu den größten Tischtennisvereinen im gesamten Verband. Die 1. Herrenmannschaft hat die Klasse gehalten, die 2. Mannschaft ist Meister der Kreisliga geworden und spielt in der nächsten Saison in der Kreisoberliga. Keine der Mannschaften ist abgestiegen. Die 4-er Mannschaften spielten in dieser Saison nach einem neuen System, wonach, auch wenn eine Mannschaft schon gewonnen hat (6 Punkte), das Spiel weitergeht, bis alle 10 Spiele gespielt sind. Mit dem System haben sich noch nicht alle Spieler anfreunden können, insbesondere wenn man noch mal an die Platte muss, obwohl das Spiel bereits entschieden ist.

1. Mannschaft (Bezirksoberliga)

Als Aufsteiger aus der Bezirksliga konnte die 1. Mannschaft nur sehr schwer einschätzen, wie sie sich in der Bezirksoberliga schlagen wird, zumal 3 Mannschaften absteigen sollten, da die Klasse 11 Mannschaften hatte. Die 1. Mannschaft hat sich von Anfang an gut geschlagen und lag zu keinem Zeitpunkt auf einem Abstiegsplatz. Mit 12:24 Punkten sind die Karlas 7. der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga und haben 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Mit etwas mehr Glück hätten die Karlas auch gegen die Teams aus dem oberen Tabellendrittel noch den einen oder anderen Punkt holen können. Nachdem der Nichtabstieg feststand, war wohl auch etwas die Luft raus, insbesondere in den Doppelpaarungen, so dass die Karlas auch in den letzten Partien Punkte liegen ließen. Insgesamt zeigten die Karlas aber eine souveräne Leistung.
In der Rangliste finden sich mit Stefan Ockenfels (Platz 18 mit 14:15 Spielen) und Justus Ulrich (Platz 27; 13:22) zwei Karlas unter den TOP 30 der Rangliste. Erwähnenswert auch noch Marvin Krupp, der meistens am mittleren Paarkreuz spielte mit einer positiven Bilanz (14:12) und Moritz Ulrich am unteren Paarkreuz (17:10).
In der nächsten Saison spielt auch die Bezirksoberliga nicht mit 6 sondern nur noch mit 4 Spielern, wodurch sich die Kräfteverhältnisse verschieben könnten. Es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen das auf die Karlas hat.

Spielberichte vom 21.04.2024

Unentschieden der 1. Herrenmannschaft und Sieg der Damenmannschaft beim Saisonfinale
TTC Karla - TTG Pellenz  8:8

Lantershofen. Mit den in den letzten Spielen gewohnten Startschwierigkeiten starteten die Karlas und lagen schnell 0:3 zurück. Stefan Ockenfels/Peter Klein, Marvin Krupp/Oliver Retterath und Justus und Moritz Ulrich verloren alle 3 Eingangsdoppel. Am oberen und mittleren Paarkreuz gewannen Stefan und Marvin ihre Spiele zum 2:5. Siege von Moritz und Oliver am unteren Paarkreuz brachten die Karlas dann auf 4:5 ran. Stefan verlor sein zweites Einzel am oberen Paarkreuz knapp, danach punkteten aber Justus, Marvin, der auch sein 2. Spiel gewann, Peter und wiederum Moritz und brachten die Karlas mit 8:6 in Führung. Nachdem Oliver sein Einzel verlor, musste das Schlussdoppel entscheiden. Dort waren Stefan und Peter allerdings chancenlos, womit auch das 4. Doppel verloren ging, zum Endstand von 8:8. Mit 12:24 Punkten sind die Karlas 7. in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga, als Aufsteiger eine gute Leistung.

TTC Karla I (Damen) - TTF Asbacher Land I (Damen)  6:4

In der Partie gegen den Tabellennachbarn trat die Mannschaft mit ihrem Spitzenquartett Patricia Fabritius, Resi Raths, Mona Scholz und Christiane Böttcher an. Ein Bilderbuchstart brachte eine 3:0 Führung. Danach kippte das Spiel zu Gunsten der Gäste, die mit 4:3 in Führung gingen. Erst ein energischer Endspurt mit knappen Siegen bescherte den Karlas den erhofften knappen Erfolg. Neben einem Doppelerfolg fuhren Patricia (2), Mona (2) und Resi die Einzelsiege ein. Mit 11:25 Punkten belegt das Team in der Verbandsligatabelle zwar nur den vorletzten Platz, zeigte aber erneut, dass es in Bestaufstellung fast jeden Gegner schlagen kann.

Spielberichte vom 14.04.2024

Unglückliche Niederlage der Ersten bei  Mülheim-Urmitz/Bhf II
TTC Mülheim-Urmitz/Bhf II  – TTC Karla 9:7

Ein Auf und Ab erlebte die 1. Mannschaft. Das Sextett Stefan Ockenfels, Justus Ulrich, Marvin Krupp, Marco Zabbei, Peter Klein und Moritz Ulrich lag schnell mit 0:6 zurück und es sah nach einer glatten Niederlage aus. Dann drehte sich das Spiel, da die Karlas die nächsten 6 Einzel gewannen (2x Marvin, je einmal Stefan, Justus, Peter und Moritz) und es stand 6:6, alles war wieder offen. Die letzten 3 Einzel und das Schlussdoppel mussten entscheiden. Hier konnte sich allerdings nur noch Moritz durchsetzen, der auch sein 2. Einzel gewann, Peter unterlag in seinem 2. Einzel unglücklich mit 9:11 im 5. Satz und auch das Schlussdoppel ging knapp verloren zum 7:9. Die Aufholjagd hätte schon ein Unentschieden verdient gehabt. Die Karlas sind weiterhin 7. in der Tabelle der Bezirksoberliga.

Oberahrtaler Sportfreunde - TTC Karla II 0:10

Kurzen Prozess machte der frischgebackene Meister der Kreisliga mit den Oberahrtaler  Sportfreunden. Christian Drescher, Oliver Retterath, Andreas und Wolfgang Schneider gaben sich keine Blöße und gewannen beide Doppel und alle Einzel. Mit 31:3 Punkten führen die Karlas souverän die Tabelle der Kreisliga an.

Spielberichte vom 07.04.2024

2. Mannschaft ist Meister der Kreisliga und Aufsteiger in die Kreisoberliga

TuWi Adenau -TTC Karla II 3:7

Lantershofen. Mit einer bärenstarken Leistung in Adenau sicherte sich das Quartett Christian Drescher, Oliver Retterath, Andreas und Wolfgang Schneider frühzeitig die Meisterschaft in der Kreisliga. Es fing schon gut an, nach den Doppeln stand es 2:0 für die Karlas. Am oberen Paarkreuz war dann Christian erfolgreich, die „Schneider Brothers“ gewannen am unteren Paarkreuz beide ihr Spiel zum Zwischenstand von 5:1. Es fehlte nur noch ein Sieg zur Meisterschaft. Den umjubelten 6. Punkt holte dann Oliver am oberen Paarkreuz, womit Sieg und Meisterschaft klar waren. Den 7. Punkt holte Andreas, der auch sein 2. Spiel gewann und damit ungeschlagen blieb. Mit 29:3 Punkten kann die 2. Mannschaft nicht mehr vom 1. Platz verdrängt werden und spielt nächstes Jahr in der Kreisoberliga. Gratulation zu der souveränen Leistung in der gesamten Saison, der Meisterschaft und zum Aufstieg.

TTC Karla I (Damen) - TTG Kroppach/Müschenbach I (Damen) 10:0

In ihrer aktuell stärksten Aufstellung mit Patricia Fabritius, Resi Raths und Mona Scholz empfingen die Karlas den Gast, der ihnen im Hinspiel einen Punkt abgenommen hatte. Nach einem erfolgreichen Doppelauftakt von Resi und Mona verblieben diesmal alle in der Siegesspur und verbuchten je 3 weitere Einzelerfolge, was zu einem unerwartet klaren Kantersieg führte. Lediglich 3 Sätze wurden abgegeben. Mit dem Sieg hat das Team mit 9:25 den letzten Tabellenplatz an den Gast übergeben.






Folge dem TTC Karla auf