Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!

News aus dem Verein

Klarer Sieg für die Dritte

Spielberichte vom 29.01.2023

TTV Löhndorf II - TTC Karla III 2:8

Lantershofen. Gegen den mit zweifachem Ersatz angetretenen Gastgeber benötigte die Dritte eine kurze Warmlaufphase. Wolfgang Schneider / Rainer Rönn siegten, Ingo Drolshagen / Wolfgang Meyer verloren in den Auftaktdoppeln. Nach einer weiteren Niederlage zum 2:2 Zwischenstand hatten sich die Karlas dann gefunden und ließen keine weiteren Gegenpunkte zu. Mit Wolfgang S., Ingo (2), Rainer (2) und Wolfgang M. (2) trugen alle zum Gesamtsieg bei.

TTC Karla VI – SG Bad Breisig III 8:1

Kurzen Prozess machte die 6. Mannschaft im Meisterschaftsspiel in der 4. Kreisklasse mit der SG Bad Breisig III. Nach dem Gewinn beider Anfangsdoppel durch Günther Klein/Walter Mombauer und Frank Hohenschurz/Benedikt Fabritius gab das Quartett in der Folge nur 1 Spiel ab und gewann verdient mit 8:1. Mit 18:2 Punkten festigte die 6. Mannschaft damit in der 4. Kreisklasse den 2. Tabellenplatz.

Erfolgreicher Tag für die 1. Mannschaft

Spielberichte vom 22.01.2023

SV Mendig II - TTC Karla I  3:9

TTC Karla I – TTSG Torney/Engers II  9:1

Ein in dieser Höhe nicht erwarteter Sieg gelang dem Tabellenführer beim Tabellendritten. Bereits nach den Doppeln führte sie 2:1, nachdem Stefan Ockenfels / Peter Klein sowie Justus und Moritz Ulrich gewannen. In den Einzeln setzte sich die Überlegenheit der Karlas überraschend deutlich fort. Stefan (2), Justus, Marvin Krupp (2), Peter und Moritz punkteten zum Endstand.
Im 2. Spiel des Wochenendes gegen den Tabellenletzten setzte sich die Dominanz der Ersten fort. Alle 3 Doppelpaarungen waren spielten erfolgreich und in den Einzeln zeigten sich Stefan Ockenfels (2), Justus Ulrich, Marco Zabbei, Peter Klein und Moritz Ulrich ihren Gegnern überlegen und gaben nur 7 Sätze ab. Ohne Punktverlust liegt die Erste weiterhin 4 Punkte vor ihren Verfolgern an der Tabellenspitze.

Pleite für die Zweite

Spielberichte vom 15.1.2023
TuWi Adenau II – TTC Karla II 8:2

Lantershofen. Eine herbe Enttäuschung erlebte die 2. Mannschaft in Adenau. Nach dem klaren 8:0 Sieg in der Hinrunde ging die 2.  als klarer Favorit ins Rückspiel, obwohl sie leicht ersatzgeschwächt war.  Hinzu kam, dass sich die Adenauer im Vergleich zum Hinspiel verstärkt hatten.  Bereits nach den Doppeln stand es  0:2, weil sowohl Max Hebestreit/Wolfgang Schneider wie auch Oliver Retterath/Friedhelm Sebastian ihr Doppel glatt verloren. Zwar gewannen  Friedhelm und Oliver am oberen Paarkreuz ihre Spiele zum Zwischenstand von 2:2, doch hatte die 2. Mannschaft dann ihr Pulver verschossen und verlor  die nächsten 6 Spiele. Nach einer sehr erfreulichen Hinrunde ist die unerwartete Niederlage ein  Dämpfer für die 2. Mannschaft.

Beginn der Rückrunde der Saison 2022/23

Am nächsten Wochenende beginnt die Rückrunde der TT Saison 22/23. Inder Hinrunde haben sich fast alle Karla Mannschaften sehr gut geschlagen und einige Mannschaften, insbesondere die 1. Herrenmannschaft, kämpfen um den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.

Vorschau

Die 2. Mannschaft eröffnet die Rückrunde  in der Kreisliga mit ihrem Spiel bei der TuWI Adenau II am Donnerstagabend. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit mit 8:0 für die Karlas, die damit als Favoriten in das erste Spiel des Jahres 2023 gehen.
Am Freitagabend um 20 Uhr treffen in der Mehrzweckhalle in Lantershofen  die 6. und die 7. Mannschaft in der 4. Kreisklasse aufeinander. Interne Aufeinandertreffen haben immer ihre eigenen Regeln, trotzdem geht die 6. Mannschaft, die das Hinspiel mit 8:3 gewonnen hat, als klarer Favorit in das Spiel.

Rückblick Hinrunde 2022/2023 Teil 2

Karla VI beendet die Hinrunde in der 4. Kreisklasse auf einem hervorragenden 2. Platz

Mit 14:2 Punkten und nur einer Niederlage gegen den Tabellenführer aus Oberwinter überwintert die 6. Mannschaft auf dem 2. Tabellenplatz der 4. Kreisklasse. Eine Superleistung des Teams. Beeindruckend ist auch, dass sich die 4 Stammspieler der 6. unter den Top 15  der Einzelrangliste befinden, mit Benedikt Fabritius auf dem 6. Platz der Rangliste. Zu Platz 1 in der Tabelle sind es nur 2 Punkte Abstand, aber zumindest in der Hinrunde war der Tabellenführer aus Oberwinter zu stark für die Karlas, zu Platz 3 haben die Karlas aber bereits 5. Punkte Vorsprung, was dafür spricht, dass die 6. den 2. Platz in der Rückrunde halten kann.

Karla VII ist nach der Hinrunde guter 7. in der 4. Kreisklasse

Anders als bei der 6. Mannschaft war für die 7. Mannschaft der Nichtabstieg das Ziel. In der Hinrunde ist die 7. Mannschaft der Erreichung des Ziels ein gutes Stück näher gekommen. Sie belegt mit 6:10 Punkten den 7. Platz und hat auf den Abstiegsplatz 6 Punkte Vorsprung. Beste Spieler der 7. Mannschaft waren Tobias Braun auf Platz 16 der Einzelrangliste und Reinhold Münch auf Platz 18. Ziel der 7. Mannschaft in der Rückrunde wird sein, den 7. Platz zu verteidigen. Nach oben hat der Tabellenfünfte nur  1 Punkt mehr, allerdings beträgt der Vorsprung auf den vorletzten Platz auch nur 1 Punkt. Von Platz 5 – 8 ist somit für die 7. alles drin.

Stefan Ockenfels/Mona Scholz gewinnen das Doppelturnier

Zum ersten Mal seit drei Jahren richtete der TTC Karla zwischen den Jahren wieder das traditionelle Doppelturnier aus. Auch die 18. Auflage fand erfreulicherweise wie in der Vergangenheit großen Anklang. Es hatten 28 Damen und Herren den Weg in die Lantershofener Mehrzweckhalle gefunden. Das Teilnehmerfeld wurde in der Mitte geteilt, sodass 14 stärkeren Karlas 14 vermeintlich schwächere Doppelpartner per Kartenziehung zugeteilt wurden. Hierbei entstanden wie üblich einige interessante Konstellationen. Zunächst wurde in zwei Dreier-Gruppen sowie zwei Vierer-Gruppen gespielt. Für die erste Runde der KO-Phase qualifizierten sich alle. Danach wurden in einem 16er Feld über Achtelfinale und Viertelfinale die vier stärksten Paarungen ermittelt. Im Halbfinale standen sich dann die Paarungen Klaus Scholz/Reinhold Münch und Stefan Ockenfels/Mona Scholz sowie Stefan Mauel/Walter Mombauer und Marvin Krupp/Dieter Schäfer gegenüber. Während das Duo Stefan Ockenfels/Mona Scholz seine Gegner mit 3:0 fest im Griff hatte, verlief das zweite Halbfinale wesentlich spannender. Marvin Krupp/Dieter Schäfer drehten einen 0:2-Satzrückstand und behielten mit 11:8 im Entscheidungssatz die Oberhand. Im Finale wurde das Duo Stefan Ockenfels/Mona Scholz seiner Favoritenrolle gerecht und gewann nach verlorenem ersten Satz souverän mit 3:1. Die Zweitplatzierten durften sich bei der anschließenden Siegerehrung über eine Flasche Sekt freuen, während das Sieger-Duo Frühstücksgutscheine vom Restaurant "Kalenborner Höhe" erhielt.

Top-Leistungen des Nachwuchses

Johannes Kahles brilliert bei den Verbandsmeisterschaften

Am vierten Adventswochenende fanden in Westerburg die Verbandsmeisterschaften der Jugendklassen statt. Hierfür hatten sich aus den Reihen der Karlas bei den Kreiseinzelmeisterschaften Anfang November Johannes Kahles und Lukas Powelz mit jeweils zweiten Plätzen qualifiziert. Johannes ging in der Jungen 11-Konkurrenz an den Start und zeigte gleich zu Beginn des Turniers, dass er sich für die Veranstaltung auf Verbandsebene einiges vorgenommen hatte: er schloss die Vorrunde mit 3:0 Siegen und 9:0 Sätzen ab. Nach einem Freilos im Achtelfinale besiegte Johannes im Viertelfinale Linus Baum klar mit 3:0. Im Halbfinale wartete mit Felix Korn der Finalgegner der Kreismeisterschaften. Während Johannes beim vorigen Turnier mit 0:3 unterlegen war, konnte er das Spiel nun etwas offener gestalten, verlor jedoch in vier Sätzen und schloss das Turnier auf einem hervorragenden dritten Platz ab. Das Turnier war für ihn allerdings noch nicht zu Ende, denn in der Doppelkonkurrenz hatte Johannes mit seinem Partner Dragos Draghici vom TuS/PSV Ahrweiler zum ganz großen Wurf ausgeholt: die beiden marschierten durch das Turnier und holten sich in einem spannenden Finale sensationell den Titel im Doppel. Mit dem dritten Platz im Einzel qualifizierte sich das Nachwuchstalent zudem für die Südwestdeutschen Meisterschaften und wird den TTC Karla auf großer Bühne repräsentieren. Eine super Leistung!

Starke Leistung auch von Lukas Powelz

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2023

Der TTC Karla wünscht allen ein frohes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2023!

Rückblick Hinrunde 2022/2023 Teil 1

Erstmals nach 2 Jahren konnte eine Hinrunde wieder  ohne Corona Beschränkungen gespielt werden und insbesondere auch ohne Beschränkungen trainiert werden. Die Hinrunde verlief für alle Herren – und die Damenmannschaft durchaus erfolgreich und meist über den Erwartungen.

Karla I ungeschlagener Herbstmeister der Bezirksliga

Nicht zu erwarten war, dass die 1. Mannschaft, nach dem sang- und klanglosen Abstieg aus der Bezirksoberliga, in der Bezirksliga  ungeschlagen nach der Hinrunde bleibt. Mit 18:0 Punkten haben die Karlas bereits 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Ausschlaggebend dürfte ein höherer Trainingseinsatz in dieser Saison sein, jedenfalls bei einigen Spielern der 1. Mannschaft, aber auch die Tatsache, dass man häufiger als letztes Jahr in Bestbesetzung antreten konnte. Alle 6 Stammspieler finden sich in der Einzelrangliste der Bezirksliga  mit einer positiven Einzelbilanz unter den Top 25 wieder, Justus Ulrich (7) und Stefan Ockenfels (10) unter den Top 10. Moritz Ulrich blieb bei seinen Einsätzen in der Hinrunde mit 9:0 Siegen ungeschlagen und findet sich auf Platz 13 der Rangliste wieder. Wenn das Sextett seine Form beibehält, winkt in der Rückrunde die Meisterschaft und der Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga, aber bis dahin sind es noch 9 zumindest teilweise schwere  Spiele.

Stefan Ockenfels gewinnt den Jupp-Wenz-Pokal

Nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause hatte der TTC Karla am Dienstag, den 29.11.2022 wieder zum traditionellen Jupp-Wenz-Pokal eingeladen. Dort zeigten sich die Vereinsverantwortlichen von der großen Resonanz erfreut: 21 Teilnehmer der acht Herrenmannschaften sowie der Damenmannschaft waren der Einladung gefolgt und kämpften ehrgeizig um den Einzug in die nächsten Runden. Trotz des offenen KO-Systems, das in den vergangenen Jahren für diverse Favoritenstürze gesorgt hatte, blieben größere Überraschungen aus. So fanden sich in den Halbfinals mit Stefan Ockenfels, Justus Ulrich, Marvin Krupp und Moritz Ulrich vier Spieler der ersten Mannschaft wieder. Hier setzte sich Stefan Ockenfels überraschend deutlich in drei Sätzen gegen Justus Ulrich durch und Moritz Ulrich gewann etwas überraschend mit 3:1 gegen Marvin Krupp. Auch im Finale spielte Stefan seine Überlegenheit aus und ließ Moritz beim 3:0-Sieg keine Chance. Damit sicherte sich Stefan zum insgesamt 13. Mal den Titel beim Jupp-Wenz-Pokal und tritt die Nachfolge vom letztmaligen Sieger Marvin Krupp an.

 






Folge dem TTC Karla auf