News aus dem Verein




Spielberichte vom 05.03.2016

Bittere Niederlage der „Ersten“ in Kottenheim

Was ist bloß mit der 1. Mannschaft los? Nach bisher vier Siegen in der Rückrunde trotz mäßiger Leistungen hat es das Team jetzt erwischt. Beim Tabellenfünften TTG Kottenheim/ Bell II kassierte das Sextett eine blamable 5:9-Niederlage. Das Dilemma begann bereits in der Anfangsphase durch den Verlust aller drei Doppel. In den anschließenden Einzeln setzte sich der Negativtrend bei der halben Mannschaft fort. Peter Klöckner, Bastian Gies und Marco Zabbei  scheiterten auf der ganzen Linie. Da konnten der wiederum exzellent aufspielende Stefan Ockenfels mit zwei Erfolgen an der Spitze, der ebenfalls überzeugende Marvin Krupp mit zwei Einzelgewinnen in der Mitte und Stefanie Klein mit ihrem Erfolg am unteren Paarkreuz das Ruder auch nicht mehr herumreißen. Als kleines Trostpflaster bleibt der „Ersten“ die Feststellung, dass der zweite Platz noch gehalten werden kann.

TTC Karla II – TuS Kehrig II  8:8

Das Kellerduell der 2. Bezirksliga endete mit einem Remis, das für die Gastgeber aber zu wenig war, um aus der Abstiegszone rauszukommen. Vielmehr bleibt der Rückstand zu der Kehriger Reserve mit zwei Punkten konstant. Ob man die Gäste im weiteren Verlauf der Saison noch abfangen kann, um wenigstens den Relegationsplatz zu erreichen, darf allerdings bezweifelt werden. Jedenfalls verspricht die Vorstellung einiger Akteure gegen die nicht mal in Bestbesetzung angetretenen Kehriger keine allzu großen Hoffnungen. Vor allem die sieglose Mitte mit Peter Hellenthal und Frank Powelz enttäuschte. Am oberen Paarkreuz lagen Christian Drescher und Stefan Mauel mit je einem Sieg und einer Niederlage im Soll. Am unteren Paarkreuz blieben Andreas Lafontaine und Oliver Retterath ungeschlagen. Die Doppel endeten mit 2:2 ausgeglichen.

TTC Karla III – TTV Löhndorf I  9:7

War das schon die Rettung für die 3. Mannschaft? Jedenfalls hat das Team mit dem Sieg über die Löhndorfer einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Vier Stunden lieferten sich beide Teams ein spannendes Duell, das die Einheimischen nach einer zwischenzeitlichen 6:2-Führung am Ende hauchdünn für sich entschieden. Bei zehn Spielen fiel die Entscheidung erst im fünften Satz. Die Aktivposten der „Dritten“ waren Thomas Uerz, der mit zwei Siegen an der Spitze brillierte, und Wolfgang Schneider, der mit zwei Erfolgen in der Mitte glänzte.

SG Sinzig/Ehlingen IV – TTC Karla IV  9:2

Das Spitzenspiel in der 1. Kreisklasse wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. Zwar hatte man mit einem Sieg der zur Rückrunde verstärkten Kombinierten gerechnet, aber nicht damit, dass dieser so deutlich ausfallen würde. Nach den Anfangsdoppeln lagen die Gastgeber bereits mit 3:0 vorne und drückten auch in den Einzeln der Partie ihren Stempel auf. Lediglich Domenic Wamig und Justus Ulrich konnten mithalten und ein Spiel gewinnen. Trotz der ersten Saisonniederlage hat die „Vierte“ den zweiten Platz sicher, der zur Aufstiegsrelegation für die Kreisliga berechtigt. Am Titelgewinn der SG Sinzig/Ehlingen IV gibt es jedenfalls keine Zweifel.

TTF Remagen II – TTC Karla V  3:9

Leichtes Spiel hatte die 5. Mannschaft in Remagen, da die Römerstädter mit dreifachem Ersatz antraten. So plätscherte die Partie mehr oder weniger dahin und ließ keine Stimmung aufkommen. Die auffälligsten Akteure der Grafschafter waren Holger Schmitz und Dieter Schäfer mit je zwei Einzelerfolgen. Durch diesen Sieg rückte die „Fünfte“ ins Mittelfeld auf.

TTV Oberwinter II – TTC Karla VI  9:4

Obwohl die 6. Mannschaft auf ihren Spitzenspieler Werner Minwegen verzichten musste, hielt sie die Niederlage beim Tabellendrittten in Grenzen. Das Doppel Gottfried Schneider/ Walter Mombauer sowie Martin Kallweitt, Paul Baums und Gottfried Schneider im Einzel markierten die vier Gegenzähler.

SV Ramersbach II – TTC Karla VII  3:8

Wie im Hinspiel landete die 7. Mannschaft gegen die Ramersbacher Reserve einen souveränen Sieg. Nach dem Gewinn beider Anfangsdoppel stellten Benedikt Fabritius, Ralf Münch und Yann L’Hermitte mit je zwei Einzelerfolgen den doppelten Punktgewinn sicher.

TTC Kripp III – TTC Karla VIII  3:8

Ein wiederum überragender Hartwig Münch sorgte mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit seinem Partner Peter Willamowski für die halbe Miete. Der zweimal erfolgreiche Maximilian Kallweitt sowie Felix Mertes und Peter Willamowski machten den Sieg perfekt.

Damen

TTC Karla – TTC Poltersdorf  6:8

Das Damenteam bot eine starke Vorstellung, die leider nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde. Gegen das routinierte Gästequartett von der Mosel fand man eine erheblich bessere Einstellung als im Hinspiel. Alle Spielerinnen trugen dazu bei, dass die erwartete Niederlage so knapp ausfiel. Patricia Rech imponierte mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit Monika Meyer.

Jugend

TTSG Kempenich/Spessart I – TTC Karla III  8:1

Vier Spielverluste im Entscheidungssatz vermiesten der 3. Jugend ein besseres Ergebnis. So blieb es Moritz Ulrich vorbehalten, für den einzigen Zähler der Gäste zu sorgen.

TTC Karla IV – TTSG Kempenich/Spessart II  1:8

Die 4. Jugend stand gegen den Tabellenzweiten erwartungsgemäß auf verlorenem Posten und kam durch das Doppel Tobias Braun/Nico Drolshagen lediglich zum Ehrenpunkt.

Vorschau

Gleich zweimal muss die 2. Mannschaft am kommenden Wochenende ran. Am Freitag, 11.03., 20 Uhr erwartet sie das Schlusslicht SV Mendig III. Den einzigen Sieg in dieser Saison erzielten die Gäste im Hinspiel gegen die „Zweite“. Wollen die Grafschafter die geringe Chance, den Relegationsplatz noch zu erreichen, wahren, muss unbedingt ein Sieg her. Am Samstag, 12.03., 19 Uhr muss bei der TTG Kalenborn/Altenahr I eine Niederlage einkalkuliert werden.
Das eigentliche Gipfeltreffen der 2. Bezirksliga am Samstag. 12.03., 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Lantershofen ist nach der überraschenden Niederlage der 1. Mannschaft in Kottenheim zu einer für die Tabellensituation bedeutungslosen Partie geworden. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter TuWi Adenau I reist mit einem feudalen Vorsprung von vier Punkten an und gilt nach den schwachen Rückrundenleistungen der 1. Mannschaft als klarer Favorit. Das Grafschafter Sextett behält auch bei einer Niederlage den zweiten Tabellenplatz, muss aber aufpassen, dass die Partie nicht mit einem Debakel endet.
Ebenfalls am Samstag, aber erst um 19 Uhr, empfängt die Damenmannschaft zu ihrem letzten Spiel den TV Koblenz-Arzheim. Ob man sich für die 2:8-Hinrundenniederlage revanchieren kann, scheint jedoch fraglich zu sein.






TTC Karla auf Facebook