News aus dem Verein




Spielberichte vom 09.04.2016

9:7-Sieg der „Ersten“ gegen Kalenborn/Altenahr

Mit dem gleichen knappen Ergebnis wie im Hinspiel entschied die 1. Mannschaft das Derby gegen die TTG Kalenborn/Altenahr I für sich. Nach dreieinhalb Stunden stand der Erfolg des Zweiten gegen den Dritten fest. Obwohl diese Partie keinen Einfluss mehr auf die Tabellensituation hatte, schenkten sich die beiden Teams nichts und boten durchweg guten Tischtennissport. Die Einheimischen hatten ihre auffälligsten Kräfte in Stefan Ockenfels, der beide Spitzeneinzel überlegen gewann, und in Stefanie Klein, die sich am unteren Paarkreuz zweimal durchsetzte. Weitere Zähler steuerten Marvin Krupp, Marco Zabbei, Ersatzspieler Klaus Scholz sowie die Doppel Bastian Gies/Klaus Scholz und Stefan Ockenfels/Marvin Krupp bei. ­
Mit 30:6 Punkten und Platz zwei ist die Saison für die „Erste“ allerdings noch nicht zu Ende. Bei der Aufstiegsrelegation zur 1. Bezirksliga am 30. April in Kirn heißen die Gegner TTC Ockenfels und TTC Olympia Koblenz.

Abstieg der „Zweiten“ ist besiegelt

Nach einjähriger Zugehörigkeit zur 2. Bezirksliga muss die 2. Mannschaft den Rückweg in die Kreisliga antreten. Wie zumeist in der gesamten Saison war sie auch im letzten Spiel gegen den TTC Kripp I auf Ersatz angewiesen. Friedhelm Sebastian und Klaus Scholz aus der „Dritten“ sprangen für die verhinderten Peter Hellenthal und Frank Powelz ein. Ohne ihre etatmäßige Mitte schwanden natürlich die Chancen auf ein erfolgreiches Abschneiden, sodass die 5:9-Niederlage die logische Folge war. Zu Beginn leistete man sich mit einem 0:3 in den Doppeln einen nicht mehr zu reparierenden Ausrutscher. Fünf Einzelsiege durch Christian Drescher, Stefan Mauel, Andreas Lafontaine, Oliver Retterath und Friedhelm Sebastian konnten danach nichts mehr retten. Da zudem der Konkurrent um den Relegationsplatz, der TuS Kehrig II, sein Spiel in Hatzenport gewann, war die Abstiegsfrage entschieden. 7:29 Punkte reichten der „Zweiten“ nur zum neunten und damit vorletzten Platz.

Die „Dritte“ ist gerettet

Trotz der Niederlage gegen den TuS/PSV Ahrweiler II hat die 3. Mannschaft den Klassenverbleib geschafft. Platz acht bei 8:28 Punkten bedeutet ein weiteres Jahr Zugehörigkeit zur Kreisliga. Nach Abgabe von zwei Spielern an die 2. Mannschaft war die „Dritte“ selbst auf drei Ersatzspieler angewiesen. Damit sank schon im Vorfeld die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Die Kreisstädter nutzten die ungünstige Personalsituation der 3. Mannschaft zu ihren Gunsten und entschieden die Partie mit 9:4 für sich. Aktivposten der „Dritten“ war Thomas Uerz mit zwei Erfolgen in den Spitzeneinzeln und dem Gewinn des Doppels mit seinem Partner Wolfgang Meyer, der zudem einmal im Einzel punktete. Die Akteure der „Dritten“ lobten das faire Verhalten der Breisiger Reserve, die durch das Remis gegen den Mitstreiter im Abstiegskampf, die TTSG Kempenich I, den Grafschaftern zum Nichtabstiegsplatz verhalf.

SG Sinzig/Ehlingen V – TTC Karla V  9:3

Mit der unerwartet deutlichen Niederlage beendete die 5. Mannschaft nicht nur die Saison, sondern auch eine insgesamt schwache Rückrunde. In Sinzig reichte es durch Patricia Rech und Karl-Heinz Mombauer sowie dem Doppel Thomas Schierack/Wolfgang Baum lediglich zu drei Gegenzählern. Wenn in der Endabrechnung die 5. Mannschaft auch nur den 8. Platz mit 11:21 Punkten belegt, so  hat das Team den Klassenerhalt aber problemlos geschafft.

SV Ramersbach I – TTC Karla VI  9:1

Die 6. Mannschaft wurde von den äußerst motovierten Gastgebern regelrecht überrollt. Das lag aber keineswegs nur am Fehlen ihres Spitzenspielers Werner Minwegen, denn das Ramersbacher Sextett stellte einfach das weitaus bessere Team und ließ nur den Ehrenpunkt durch das Doppel Helmut Kappen/Wolfgang Klöckner zu. Hinter dem starken Spitzentrio hat die „Sechste“ mit dem 4. Platz bei 9:15 Punkten ihr Saisonziel dennoch erreicht.

SV Reifferscheid II – TTC Karla VII  1:8

Mit der beeindruckenden Vorstellung in Reifferscheid beendete die 7. Mannschaft die Saison. Benedikt Fabritius, Reinhold Münch, Yann L’Hermitte und Ralf Münch ließen nur den Ehrenpunkt der Gastgeber zu. Mit dem 5. Platz und dem ausgeglichenen Punktverhältnis von 16:16 dürfen die Akteure der „Siebten“ überaus zufrieden sein.

TTC Karla VIII – SG Sinzig/Ehlingen VII  5:8

Auch ohne ihren Spitzenspieler Hartwig Münch lieferte die 8. Mannschaft dem Tabellenzweiten beträchtlichen Widerstand. Mit etwas Glück wäre sogar ein Remis drin gewesen. Mit je zwei Einzelsiegen beeindruckten Max Kallweitt  und der jugendliche Ersatzspieler Max Hebestreit, dessen dritter Sieg leider nicht mehr in die Wertung kam. Cara Lenz war einmal erfolgreich. Mit dem 4. Platz bei 22:14 Punkten erzielte die „Achte“ die bestmögliche Platzierung.

Jugend

TTC Karla I – DJK Ochtendung II  8:0

TTC Karla I – TTG Kalenborn/Altenahr III  8:4

Mit zwei Siegen beschloss die 1. Jugend die Frühjahrsrunde und darf sich über den 2. Platz in der Kreisliga bei 12:2 Punkten freuen.
Schlusslicht Ochtendung fertigte sie mit 8:0 und 24:0 Sätzen ab.
Schwerer tat man sich gegen die Kombinierten. Aber auf den dreifachen Einzelsieger Justus Ulrich war auch diesmal Verlass. Die beiden Doppel  sowie Mona Scholz und Nico Quirmbach besorgten den Rest.

TTC Karla II – DJK Ochtendung II  8:4

TV Cochem I – TTC Karla II  6:8

Die beiden Siege verhalfen der 2. Jugend zu einem guten 5. Platz in der Kreisliga mit 7:7 Punkten, gleichauf mit dem Dritt- und Viertplatzierten.
Gegen Ochtendung wusste vor allem Christian Baums mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit seinem Partner Joshua Rönn zu gefallen.
In Cochem überzeugten Luca Harwardt (3), Christian Baums (2) und Torge Götte (2).

TTV Andernach II – TTC Karla III  8:4

Mit der Niederlage beim Tabellenzweiten Andernach beendete die  3. Jugend die Frühjahrsrunde auf dem 7. Platz bei 5:9 Punkten. Mit zwei Einzelsiegen konnte nur Moritz Ulrich den Gastgebern Paroli bieten.

TTC Karla IV – TTV Andernach III  3:8

Auch im letzten Spiel der Frühjahrsrunde reichte es für die 4. Jugend nicht zu einem Punktgewinn. Allerdings bewies Philip Hansen mit zwei Einzelsiegen bei seinem erst zweiten Einsatz sein Talent.
Der letzte Platz mit 0:14 Punkten unterstreicht eindeutig, dass die 4. Jugend in der 3. Kreisklasse einfach zu hoch eingestuft war.






TTC Karla auf Facebook