News aus dem Verein




Die „Erste“ und die „Vierte“ kämpfen um den Aufstieg

­Sowohl im Tischtennisverband Rheinland als auch in der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell stehen für die Tischtennissportler am Samstag, 30.April, zum Abschluss der Saison die Relegationsspiele an. Für die 1. Mannschaft geht es dabei in Kirn an der Nahe um den Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Als Zweiter der 2. Bezirksliga Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell trifft sie um 10 Uhr, wie in der Aufstiegsrunde des Vorjahres, auf den Zweiten der 2. Bezirksliga Koblenz/Neuwied, den TTC Ockenfels I. Im vergangenen Jahr konnte man zwar Ockenfels bezwingen, muss aber diesmal mit einem stärkeren Gegner rechnen. Anschließend treten beide Teams gegen den Achten der 1­. Bezirksliga, den TTC Olympia Koblenz I, an. Erst danach wird der Sieger und somit Aufsteiger in die 1. Bezirksliga feststehen. Die „Erste“ weiß um die Spielstärke beider Gegner und sieht sich in der Außenseiterrolle. Dennoch will man alles versuchen, um vielleicht doch für eine Überraschung zu sorgen.­
Da Stefanie Klein verhindert ist, wird Stefan Mauel aus der 2. Mannschaft für sie ins Grafschafter Team rücken. Einige Fans wollen trotz der weiten Fahrt die Mannschaft an die Nahe begleiten und die Akteure tatkräftig unterstützen.
In Kripp werden ebenfalls am Samstag die Relegationsspiele auf Regionsebene ausgetragen. Dabei trifft die 4. Mannschaft um 10 Uhr als Zweiter der 1. Kreisklasse auf den Neunten der Kreisliga, die TTG Kempenich/Spessart I. ­Sollte die „Vierte“ die Partie gewinnen und damit in die Kreisliga aufsteigen, wäre der TTC Karla in der nächsten Saison mit drei Teams in der höchsten Klasse auf Kreisebene vertreten.

Damenteam beim Verbandspokal

Als Pokalsieger der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell hatte sich die Damenmannschaft für die Endrunde im Rheinlandpokal in Idar-Oberstein qualifiziert. Im Halbfinale des B-Pokals traf sie auf den Westerwaldvertreter SG Mühlbachtal II. Zwar verpasste man durch eine 2:4-Niederlage den Einzug ins Finale, hätte aber mit etwas Glück die Partie durchaus gewinnen können. Neben den zwei prächtigen Erfolgen von Patricia Rech gingen ein Einzel und das Doppel knapp im Entscheidungssatz verloren. Ein Einzelsieg von Mona Scholz kam dadurch nicht mehr in die Wertung.
Auch im Spiel um Platz drei scheiterte das Grafschafter Team knapp mit 3:4 gegen die SG Weißenthurm-Kettig. Mona Scholz glänzte mit zwei Einzelerfolgen und Patricia Rech gewann einmal. Das Doppel verloren beide mit 10:12 im Entscheidungssatz. Obwohl es am Ende nur zu Platz vier reichte, enttäuschte das Damentrio keineswegs.

Regionsminimeisterschaften

Mehrere Schüler des Vereins hatten sich für die Titelkämpfe der Minis auf Regionsebene in Mayen qualifiziert. In der Altersgruppe 8 Jahre und jünger belegte Florian Hohenschurz den 2. Platz. Ebenfalls Zweiter wurde in der Altersgruppe 9 und 10 Jahre Philip Hansen. Sebastian Bauholz kam auf Platz drei. In der Altersgruppe 11 und 12 Jahre gelang Suhail Benjemia mit dem Titelgewinn der große Wurf.






TTC Karla auf Facebook