News aus dem Verein




Spielberichte vom 08.10.2016

Die „Erste“ lässt Punkt beim Vorletzten

Nach dem großartigen Erfolg in der Vorwoche beim Tabellenführer in Altenahr fuhr die 1. Mannschaft siegessicher zum Tabellenvorletzten SV Mendig II, der noch ohne jeden Pluspunkt war. Aber das Grafschafter Sextett fand nur teilweise seine Linie, und so gab es ein böses Erwachen. Trotz einer 8:5-Führung musste man sich am Ende mit einem dürftigen Remis abfinden. Dass es überhaupt zum 8:8 reichte war ein Verdienst von Stefan Ockenfels, Peter Klöckner und Andreas Schneider, die zusammen für eine 6:0-Bilanz sorgten. Es fehlte jedoch die ausreichende Unterstützung durch ihre Mitspieler. So ging Stefan Mauel am vorderen Paarkreuz ganz leer aus, und Marco Zabbei patzte in seinem zweiten Einzel. Hinzu kam die anhaltende Doppelschwäche. Nur Stefan Ockenfels/Peter Klöckner konnten ihr Anfangsdoppel gewinnen, scheiterten aber im Schlussdoppel. Eine ansprechende Leistung bot trotz zweier Niederlagen die Nachwuchsspielerin Mona Scholz.


TTC Karla II – TTV Löhndorf I  9:0

Die 2. Mannschaft brauchte nur eine Stunde für ihren Kantersieg über Schlusslicht Löhndorf. Die totale Überlegenheit der Gastgeber unterstreicht auch das Satzverhältnis von 27:3. Mit nunmehr 8:0 Punkten behauptet die „Zweite“ weiterhin den Platz an der Tabellenspitze.


TTC Dernau I – TTC Karla III  5:9

Die 3. Mannschaft macht weiterhin positiv von sich reden. In der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entronnen, steht das Team jetzt mit 5:3 Punkten glänzend da. Der Sieg in Dernau gewinnt vor allem deshalb an Wert, da er ohne das nominelle mittlere Paarkreuz erzielt wurde. Nach dem 2:1-Auftakt durch die Doppel zog die „Dritte“ auf 6:1 davon und ließ sich nicht mehr von ihrem Siegeszug abbringen. Alle Akteure trugen zum Erfolg bei. Ein besonderes Lob verdienten sich Gerhard Klose und Ersatzspieler Benedikt Baums, die im Einzel und Doppel ungeschlagen blieben.


TTC Karla V – SG Bad Breisig II  2:9

Hatte die 5. Mannschaft im Vorfeld noch mit einem Punkt oder eventuell sogar mit zwei Punkten geliebäugelt, so machten die Badestädter einen dicken Strich durch diese Rechnung und verpassten dem Grafschafter Sextett eine deftige Klatsche. Nach dem 2:2-Zwischenstand durch Siege des Doppels Karl-Heinz Mombauer/Hans-Werner Gaberle und von Holger Schmitz im Einzel nahm das Debakel seinen Lauf. Mit 0:4 Punkten rutschte die „Fünfte“ ans Tabellenende ab und hat in der nun anstehenden fünfwöchigen Pause die Möglichkeit, sich wieder aufzurichten.


TTC Karla VI – SV Ramersbach I  3:8

Auch wenn die Niederlage vom Ergebnis her klar erscheint, so leistete die 6. Mannschaft doch immerhin drei Stunden beherzten Widerstand, ehe die Gäste beide Punkte für sich verbuchen konnten. Eine grandiose Vorstellung bot Werner Minwegen, der die beiden Spitzenspieler der Gäste, Reinhold Hergarten und Manfred Wiersch, bezwang. Das Doppel Gottfried Schneider/Walter Mombauer markierte den dritten Zähler.


TTG Kalenborn/Altenahr V – TTC Karla VII  7:7

Erst sechs Wochen nach dem offiziellen Saisonauftakt bestritt die 7. Mannschaft ihr erstes Meisterschaftsspiel. Obwohl sie dabei auf ihren Spitzenspieler Benedikt Fabritius verzichten musste, verlief der Start in die neue Saison mit dem Remis in Altenahr zur vollen Zufriedenheit. Mit einer tadellosen Leistung wartete Ralf Münch auf. Er ging drei Mal als Sieger von der Platte. Zwei Siege im Einzel durch Simon Münster, ein Erfolg von Yann L’Hermitte und ein gemeinsamer Gewinn des Doppels machten den Punktgewinn perfekt.


Jugend

TV Cochem I – TTC Karla II  2:8

Mit einem überzeugenden Sieg kehrte die 2. Jugend von ihrer Moseltour zurück. Das gesamte Quartett wusste zu gefallen. Moritz Ulrich, Matheo Harwardt und Lars Böttcher taten sich mit je zwei Einzelsiegen besonders hervor.


TTV Andernach III – TTC Karla III  8:4

Im Spitzentreffen der beiden bisher verlustpunktfreien Teams musste die 3. Jugend der Andernacher Drittvertretung den Vortritt lassen. Robert Danklmayer (2) und Nico Drolshagen im Einzel sowie gemeinsam im Doppel zeichneten für die vier Gegenzähler verantwortlich.


Vorschau

Zu einem weiteren Heimspiel erwartet die 2. Mannschaft am Freitag, 14.10., 20 Uhr die TTSG Kempenich/Spessart I. Auch diese Partie sollten die Gastgeber erfolgreich gestalten können und damit bereits den fünften Sieg einfahren.
Am Samstag, 15.10., 18 Uhr hat die 1. Mannschaft den SV Hatzenport-Löf zu Gast. Die Moselaner haben bisher noch keine überzeugende Runde gespielt und sollten die „Erste“ eigentlich vor keine Probleme stellen. Allerdings muss das Grafschafter Sextett sich aber gegenüber der Partie in Mendig steigern.
Zur gleichen Zeit empfängt das Damenteam die TTF Asbacher Land II. Zwar konnte man in der vergangenen Saison die Westerwälder zweimal bezwingen, in dieser Saison scheinen die Gäste jedoch erheblich stärker zu sein. Immerhin sind sie mit 6:0 Punkten das einzige Bezirksligateam ohne Minuspunkt.  







TTC Karla auf Facebook