News aus dem Verein




Spielberichte vom 02.04.2017

Meistertitel für die „Zweite“ und die „Siebte“

Aus den drei Endspielen des vergangenen Wochenendes sprangen zwei Titelgewinne für die Grafschafter Tischtennissportler heraus. Die 2. Mannschaft wurde Meister der Kreisliga und die 7. Mannschaft in der 4. Kreisklasse. Den Titelgewinn verpasste dagegen die 1. Mannschaft. Im entscheidenden Duell scheiterte die „Erste“ trotz Heimvorteil nach einem vierstündigen Match mit 6:9 gegen die SG Sinzig/Ehlingen II. Die beiden mit Abstand besten Teams der 2. Bezirksliga boten den rund 50 Zuschauern eine Klassepartie. Die Gastgeber starteten schlecht und gerie­ten mit 2:4 ins Hintertreffen. Mit vier Siegen in Folge wendete die „Erste“ zunächst das Blatt und ging mit 6:4 in Führung. Aber dann drehten die Gäste wieder auf und entschieden das Finale mit fünf Siegen zu ihren Gunsten. Aktivposten der „Ersten“ war einmal mehr Stefan Ockenfels. Nach dem Gewinn des Doppels mit Peter Klöckner brillierte er auch in den Einzeln. Besonders in der Begegnung der beiden Spitzenspieler bot er eine fantastische Leistung und setzte sich gegen Jürgen Füllmann durch. Leider konnten seine Mitspieler nicht ganz mithalten. Je ein Einzelerfolg von Stefan Mauel, Uwe Fischer und Marco Zabbei war zu wenig. So bleibt „nur“ Platz zwei mit 35:5 Punkten. ­


Für die „Erste“ steht nun am 6. Mai eine Reise in den Hunsrück an. In Simmern finden die Relegationsspiele zur Ermittlung eines weiteren Aufsteigers in die 1. Bezirksliga statt.

Die „Zweite“ machte es gegen Sinzig/Ehlingen besser

Einen Tag zuvor sorgten bei den Endspielen der 2. und 7.Mannschaft rund 40 Zuschauer ebenfalls für eine tolle Atmosphäre in der Mehrzweckhalle in Lantershofen. Obwohl die „Zweite“ auf Nachwuchstalent Justus Ulrich verzichten musste, gelang ihr mit einem 9:6-Erfolg gegen die SG Sinzig/Ehlingen III der große Wurf. Nach Startschwierigkeiten und einem 2:4-Rückstand kam das Grafschafter Sextett immer besser in Fahrt. Der clever agierende Bastian Gies mit zwei Siegen an der Spitze und die großartig aufspielenden Domenic Wamig und Frank Powelz mit einer 4:0-Bilanz am unteren Paarkreuz sowie einem gemeinsamen Doppelerfolg läuteten die Wende ein, die Peter Hellenthal und Andreas Lafontaine vollendeten. Mit stolzen 34:2 Punkten holte sich die „Zweite“ nicht nur den Meistertitel in der Kreisliga, sondern schaffte damit auch den Aufstieg in die 2. Bezirksliga.
Unter der Woche hatte sich die 2. Mannschaft durch einen überlegenen 4:1-Sieg gegen die TTSG Kempenich/Spessart I außerdem für die Endrunde im Regionspokal qualifiziert. Justus Ulrich (2), Domenic Wamig und Andreas Lafontaine hatten den Gegner in den Einzeln fest im Griff. Nur das Doppel ging verloren.

Die „Siebte“ musste noch zittern

Im Finale um den Titel in der 4. Kreisklasse legte die 7. Mannschaft einen furiosen Start hin und führte schon bald mit 5:0.  Den Sieg vor Augen machten dann aber die Akteure der TTG Kalenborn/Altenahr V den Einheimischen zunächst einen gewaltigen Strich durch diese Rechnung und verkürzten auf 6:5. Benedikt Fabritius und Simon Münster war es dann vorbehalten, mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg den 8:5-Erfolg perfekt zu machen. Der Titelgewinn mit 25:7 Punkten bedeutet gleichzeitig den Aufstieg in die 3. Kreisklasse. Ein prächtiger Erfolg, den der „Siebten“ vor Saisonbeginn niemand zugetraut hätte. 

TTSG Kempenich/Spessart I – TTC Karla III  9:7

Die 3. Mannschaft handelte sich in Kempenich zum Abschluss noch eine Niederlage ein. Bis auf den mit zwei souveränen Einzelsiegen glänzenden Wolfgang Schneider fanden die Akteure nicht richtig ins Spiel. Trotz dieser Niederlage behält die „Dritte“ ihren 5. Tabellenplatz mit 17:19 Punkten.

SV Kessseling I – TTC Karla IV  0:9

Die 4. Mannschaft musste erst gar nicht nach Kesseling fahren, um beide Punkte zu kassieren. Die Gastgeber waren nicht in der Lage, eine Mannschaft zu stellen und überließen der „Vierten“ den Sieg kampflos. Mit ausgeglichenem Punktekonto von 14:14 beendet das Grafschafter Team die Saison auf einem guten 4. Platz.

SG Bad Breisig II – TTC Karla V  8:8

Spannender kann ein Spiel kaum verlaufen. Knapp vier Stunden kämpften beide Teams um den Sieg, ehe sie sich schließlich mit einem gerechten Remis trennten. In neun Partien fiel die Entscheidung erst im fünften Satz, wobei die Gäste mit 6:3 das Glück öfter auf ihrer Seite hatten. Auffälligster Akteur war Holger Schmitz mit zwei Erfolgen in den Spitzeneinzeln. Ohne einen einzigen Sieg endete für die „Fünfte“ eine enttäuschende Saison mit 3:25 Punkten auf dem letzten Platz.

TTC Karla VI – TTG Kalenborn/Altenahr IV  5:8

Auch der dreifache Sieger Werner Minwegen und der mit zwei Erfolgen ebenfalls überzeugende Gottfried Schneider konnten die Niederlage gegen den Tabellenvierten nicht verhindern, da ihre Mitspieler völlig leer ausgingen. 13:27 Punkte reichen in der Abschlusstabelle zu Rang acht und damit zum sicheren Klassenverbleib.

TV Heppingen II – TTC Karla VIII  3:8

Mit dem erwarteten Sieg beim Tabellenvorletzten beendete die 8. Mannschaft die Saison. Hartwig Münch und Peter Willamowski trugen in Heppingen mit gemeinsamen sechs Zählern wesentlich dazu bei. Max Kallweitt und Nicole Ulrich besorgten den Rest. 15:17 Punkte bedeuten am Ende Platz sechs.

Damen

TTC Karla – TV Koblenz-Arzheim  8:3

Im letzten Saisontreffen lief das Damenteam nochmals zur Bestform auf und revanchierte sich deutlich für die Hinrundenniederlage. Aus einer echten Gemeinschaftsleistung ragten die ungeschlagenen Mona Scholz und Christiane Böttcher heraus. Mit 24:12 Punkten und dem 5. Platz ging für das Damenteam eine starke Saison zu Ende.

Jugend

SG Sinzig/Ehlingen III – TTC Karla II  8:4

Durch die Niederlage in Sinzig verbleibt die 2. Jugend auf dem 6. Platz mit mageren 3:9 Punkten. In der Partie bei den Kombinierten wusste nur Christian Baums mit zwei Einzelerfolgen zu gefallen.

TTC Treis-Karden I – TTTC Karla III  7:7

Zum Saisonabschluss erhielt die bisher weiße Weste der 3. Jugend durch den ersten Punktverlust einen kleinen Fleck. Das lag daran, dass man mit nur drei Spielern an die Mosel fahren musste und damit vier Spiele kampflos abgab. Der überragende Nico Drolshagen trug mit insgesamt vier Zählern entscheidend zum Remis bei. 11:1 Punkte stehen für das Meisterteam am Ende zu Buche.

SV Oedingen III – TTC Karla IV  8:5

Auch die mit drei prächtigen Einzelsiegen auftrumpfende Sina Biernath konnte die Niederlage der 4. Jugend nicht verhindern, die dadurch mit 3:9 Punkten noch auf den 6. Platz abrutschte.






TTC Karla auf Facebook