News aus dem Verein




Spielberichte vom 11.11.2017

Die „Erste“ behält ihre weiße Weste

Wie in den vergangenen Jahren setzte sich die 1. Mannschaft bei der TTG Kalenborn/Altenahr nach einem spannenden Match knapp durch. Und auch diesmal benötigten die Grafschafter eine gehörige Portion Glück, ehe der 9:6-Erfolg feststand. Von fünf Partien, die im fünften Satz endeten, entschieden sie immerhin vier für sich. Während die Gastgeber mit Uli Kreuzberg auf einen ihrer besten Spieler verzichten mussten, konnte die „Erste“ ihre stärkste Formation aufbieten. Zum Auftakt brachten die Doppel Stefan Ockenfels/Peter Klöckner und Marco Zabbei/Justus Ulrich die Gäste mit 2:1 in Front. Im Einzel besaßen die Kombinierten am Spitzenpaarkreuz ein 3:1 Übergewicht. Hier konnte für die „Erste“ nur Stefan Ockenfels, der zuvor dem Altenahrer Nachwuchstalent Gabriel Nelles überraschend unterlegen war,  gegen Frank Rothhaß punkten. Marvin Krupp musste beide Spiele abgeben. Der eigentliche Matchwinner war der gesundheitlich angeschlagene Uwe Fischer, der mit einer bemerkenswerten Energieleistung seine beiden Einzel in der Mitte gewann. Ihm gleich tat es Peter Klöckner mit einer ebenfalls exzellenten Vorstellung, sodass am mittleren Paarkreuz eine 4:0-Bilanz heraussprang. Marco Zabbei und der für den inzwischen aus der 1. Mannschaft ausgeschiedenen Stefan Mauel eingesprungene Nachwuchsspieler Justus Ulrich gestalteten ihre Partien ausgeglichen.
Hocherfreut über den Sieg zeigten sich nicht nur die Akteure, sondern auch die zahlreichen Fans, die gegenüber der Fanzahl der Einheimischen weit in der Überzahl waren.
Mit nunmehr 12:0 Punkten führt die 1. Mannschaft als einziges verlustpunktfreies Team weiterhin die Tabelle an.

 

Das Damenteam setzt seinen Siegeszug fort

In einer vorgezogenen Partie behauptete sich die Damenmannschaft bei den TTF Asbacher Land II souverän mit 8:3 und bleibt mit 8:0 Punkten das einzige Team in der Rheinlandliga ohne Minuspunkt. Damit haben sich die Damen mittlerweile als Aufsteiger den allergrößten Respekt verschafft. Bei der Asbacher Reserve präsentierte sich das gesamte Quartett in blendender Spiellaune. Überragend agierte Patricia Rech, die drei Einzelsiege einfuhr. Ihre Mitspielerinnen waren je einmal erfolgreich. Zu Beginn der Partie hatten die Doppel Patricia Rech/Mona Scholz und Monika Meyer/Christiane Böttcher das Quartett bereits mit 2:0 in Führung gebracht.

TTC Dernau I – TTC Karla IV  9:1

Für die 4. Mannschaft tat sich bei einem der Titelanwärter in Dernau ein Klassenunterschied auf. Die Gastgeber zeigten sich in allen Belangen überlegen und ließen nur einen Gegenzähler durch das Doppel Patricia Rech/Mario Fuchs zu.

TTV Löhndorf I – TTC Karla V  9:0

Ohne Wolfgang Baum und Dieter Schäfer sanken die sowieso schon geringen Erfolgsaussichten der 5. Mannschaft auf den Nullpunkt. Man lieferte zwar einige passable Spiele ab, zum Ehrenpunkt reichte es jedoch nicht.

TTC Karla VI – SV Kesseling I  8:4

Durch den Sieg über Schlusslicht Kesseling fand die 6. Mannschaft Anschluss an das Mittelfeld. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachte man den doppelten Punktgewinn unter Dach und Fach. Werner Minwegen, Walter Mombauer und Günther Klein punkteten im Einzel je zweimal. Gottfried Schneider im Einzel und mit Walter Mombauer im Doppel machten den Erfolg perfekt.


Jugend

TTC Karla I – SG Sinzig/Ehlingen II  8:2

Das Kellerduell in der Bezirksliga entschied die 1. Jugend deutlich für sich und verbuchte damit die ersten Pluspunkte. Max Hebestreit (2), Torge Götte (2), Luca Harwardt (2) und Christian Baums hielten die Kombinierten sicher in Schach.

 

Vorschau

Am Freitag, 17.11., 20 Uhr geht für die 7. Mannschaft mit dem Heimspiel gegen die TTSG Kempenich/Spessart II eine fünfwöchige Pause zu Ende.
Am Samstag, 18.11., 18 Uhr kommt es in der Mehrzweckhalle Lantershofen zum immer wieder interessanten Derby zwischen der 1. Mannschaft und dem TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler I. Nachdem die „Erste“ in der Vorwoche die Hürde in Altenahr genommen hat, steht mit den Kreisstädtern der nächste Mitkonkurrent um die Spitzenplätze auf dem Plan. Viel wird davon abhängen, ob die Gäste ihre stärkste Formation aufbieten können.
Ebenfalls am Samstag, jedoch um 19 Uhr, kommt es in der Mehrzweckhalle zum Spitzentreffen in der Damen-Rheinlandliga. Das Grafschafter Quartett erwartet mit den TTF Konz die vor Saisonbeginn als Ausnahmeteam eingeschätzte Mannschaft. Allerdings haben sich die Moselaner gegen Schweich bereits eine Niederlage eingehandelt. Jedenfalls ist eine spannende Partie zu erwarten.






TTC Karla auf Facebook