News aus dem Verein




Spielberichte vom 03.12.2017

Die „Erste“ geht als Herbstmeister in die Winterpause

Mit dem Pflichtsieg gegen Schlusslicht  TTV Andernach III beendete die 1. Mannschaft bereits am vorletzten Spieltag die Hinserie. Durch den 9:1-Sieg schraubte sie ihr Punktekonto auf 17:1 hoch und sicherte sich souverän die Herbstmeisterschaft. Einziger ernsthafter Verfolger ist wohl der TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Kreisstädter rangieren mit drei Punkten Rückstand auf Platz zwei. Abgeschlagen dürften dagegen die anderen Konkurrenten sein, die schon mindestens fünf Zähler zurückliegen. Voller Zuversicht kann die „Erste“ jetzt in die Winterpause gehen und dem Rückrundenstart am 13. Januar 2018 recht optimistisch entgegensehen.

Damen

TTC Zugbrücke Grenzau – TTC Karla  8:1

Den Damen scheint gegen Ende der Hinrunde etwas die Luft auszugehen. Vier Siegen zum Auftakt folgte mittlerweile die dritte Niederlage.
In Grenzau wurden sie kalt erwischt. Das Westerwälder Quartett ließ das nicht in Bestbesetzung angereiste Grafschafter Team erst gar nicht zur Entfaltung kommen und beherrschte eindeutig die Szenerie. Lediglich Patricia Rech/Mona Scholz gewannen ihr Doppel. Mit 8:6 Punkten beschließen die Damen die Hinrunde auf Platz drei oder vier. Damit können sie als Aufsteiger in der Rheinlandliga mehr als zufrieden sein.

TuWi Adenau I – TTC Karla II  9:6

In Adenau hielt die 2. Mannschaft weitaus besser mit als erwartet, obwohl sie mit Justus Ulrich einen ihrer besten Spieler an die “Erste“ abgegeben hatte. Nach den Eingangsdoppeln lag man sogar mit 2:1 vorne. Die starke Adenauer Spitze verschaffte dann mit einer 4:0-Bilanz den Einheimischen den entscheidenden Vorsprung. Die 3:1-Überlegenheit der „Zweiten“ in der Mitte durch den überragenden Frank Powelz (2) und Thomas Uerz glichen die Gastgeber am unteren Paarkreuz wieder aus. da sich nur Ersatzspieler Simon Münster einmal durchsetzen konnte.

TTG Kalenborn/Altenahr II – TTC Karla III  9:2

Beim Tabellenzweiten stand die 3. Mannschaft vor einer unlösbaren Aufgabe. Dennoch bemerkenswert, dass ausgerechnet die Ersatzspieler Wolfgang Meyer und Benedikt Fabritius für die zwei Gegenzähler sorgten. Pech hatte Friedhelm Sebastian, der beide Spitzeneinzel erst im Entscheidungssatz verlor.

SV Oedingen I – TTC Karla IV  9:5

Trotz zweifachem Ersatz hielt die 4. Mannschaft die Niederlage in Oedingen in Grenzen. Neben dem Doppel Benedikt Baums/Simon Münster konnten im Einzel Mario Fuchs, Torge Götte, Wolfgang Meyer und Simon Münster punkten.

TTC Karla V – SV Ramersbach I  4:9

Die 5. Mannschaft verpasste wohl die letzte Gelegenheit, in der Hinrunde noch den ersten Pluspunkt zu ergattern. Vier verlorene Spiele im Entscheidungssatz, davon drei in der Verlängerung, ließen alle Hoffnungen platzen. Dies lag aber keineswegs am fehlenden Glück, sondern daran, dass die Gäste in brenzligen Situationen cleverer agierten. Zu Erfolgen reichte es nur für das Doppel Thomas Schierack/Wolfgang Baum sowie Dieter Schäfer, Jürgen Mombauer und Thomas Schierack im Einzel.

TTV Oberwinter II – TTC Karla VI  8:2

Beim Tabellenzweiten der 2. Kreisklasse hielt die 6. Mannschaft weitaus besser mit als es das Ergebnis vermuten lässt. Zählbares sprang aber nur durch Einzelerfolge von Gottfried Schneider und Werner Minwegen heraus.

TTC Karla VII – SV Reifferscheid II  8:4

TTC Karla VII – SG Bad Breisig III  1:8

Nach bisher sieben Niederlagen ist bei der 7. Mannschaft endlich der Knoten geplatzt. Gegen die Reifferscheider Reserve gelang ein unerwarteter Sieg. Alle Akteure trugen zum Erfolg bei. Yann L’Hermitte und Werner Braun waren mit insgesamt sechs Erfolgen die Leistungsträger.
Gegen die Breisiger dritte Garnitur hatte man dann allerdings nichts zu bestellen. Yann L’Hermitte markierte den einzigen Gegenzähler.

TTC Karla VIII – SV Reifferscheid IV  8:1

Gegen das Schlusslicht der 5. Kreisklasse hatte die 8. Mannschaft leichtes Spiel. Hartwig Münch, Max Kallweitt und Markus Powelz hatten ihre Gegner fest im Griff. Peter Willamowski überließ den Gästen den Ehrenpunkt.

Jugend

TTV Andernach I – TTC Karla I  8:1

Beim Tabellenführer in Andernach gelang nur Max Hebestreit ein Erfolg. Ansonsten stellten die Gastgeber das dominierende Team.

TTC Karla IV – TuS Kehrig II  1:8

Der 4. Jugend stand außer der einmal erfolgreichen Sina Biernath nur eine Notbesetzung zur Verfügung, sodass der Sieg der Gäste auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

Vorschau

Die 3. Mannschaft könnte am letzten Spieltag nochmals Punkte sammeln. Am Donnerstag, 07.12., tritt sie beim Schlusslicht TTG Kalenborn/Altenahr III an, und am Freitag, 08.12., 20 Uhr empfängt sie in heimischer Halle die TTSG Kempenich/Spessart I.
Ebenfalls am Freitag will die 4. Mannschaft gegen den SV Reifferscheid I die Punkte auf der Grafschaft behalten.
Die 2. Mannschaft muss zum Abschluss der Hinrunde am Samstag, 09.12., 19 Uhr bei der TTG Pellenz I antreten und wird eine Niederlage nicht verhindern können.






TTC Karla auf Facebook