News aus dem Verein




Vorschau auf die R├╝ckrunde

Die „Erste“ geht als Tabellenführer in die Rückrunde

Mit dem vereinsinternen Duell in der 2. Bezirksliga starten am Samstag, 13.01., 18 Uhr die erste und die zweite Mannschaft in die Rückserie. Dabei gilt die „Erste“ als klarer Favorit. Nach einer fantastischen Hinrunde führt sie mit 17:1 Punkten die Tabelle mit einem Vorsprung von drei Zählern auf den einzigen ernsthaften Verfolger TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler an. Wenn sich die „Erste“ auch auf Titelkurs befindet, so warten in der Rückrunde noch zahlreiche schwere Aufgaben auf das Team. Viel wird davon abhängen, ob die Akteure ihre konstanten Hinrundenleistungen wiederholen können. Stefan Ockenfels war wieder einmal das Aushängeschild der ersten Mannschaft. Mit 15:3 Siegen am Spitzenpaarkreuz avancierte er zum drittbesten Spieler in der Gesamtbilanz der Hinrunde. Einen ausgezeichneten zehnten Platz belegte Marvin Krupp, der sich am oberen Paarkreuz etabliert hat. Eine stolze Bilanz präsentierte zudem Marco Zabbei, der als bester Spieler der Klasse am unteren Paarkreuz 13:1 Siege erzielte. Eine überragende Hinserie präsentierten auch Stefan Ockenfels/Peter Klöckner, die mit elf Siegen bei nur einer Niederlage die Doppelrangliste anführen.


Für die zweite Mannschaft gilt es, in der Rückrunde den achten und damit den Relegationsplatz zu verteidigen. Mit 7:11 Punkten schnitt der Aufsteiger weitaus besser ab als erwartet und ist punktgleich mit dem Tabellensiebten SC Niederzissen I. Der angestrebte Klassenerhalt ist also durchaus möglich, zumal der beste Spieler der „Zweiten“ in der Hinrunde, Nachwuchstalent Justus Ulrich, jetzt an die Spitzenposition aufgerückt ist. Justus übernimmt eine Doppelfunktion, da er regelmäßig auch in der „Ersten“ zum Einsatz kommt.
Das Damenteam geht zum Rückrundenauftakt auf Moseltour. Am Samstag, 13.01., 15 Uhr wird es beim Topfavoriten TTF Konz nichts ausrichten können. Besser sieht es dann um 19 Uhr bei der TTG Trier/Zewen II aus. Beim Tabellenletzten sollte ein Sieg herausspringen. Ziel des Damenteams für die Rückserie ist es, den guten vierten Platz aus der Hinrunde zu behaupten. Bei derzeit 8:6 Punkten, gleichauf mit dem Tabellendritten TTC Zugbrücke Grenzau, ist vielleicht  noch Platz drei drin. Viel wird davon abhängen, ob Mona Scholz als Sechste der Spielerrangliste und Patricia Rech als Zwölfte weiterhin das Team erfolgreich anführen können.
Bereits am Freitag, 12.01., 20 Uhr starten die dritte und die siebte Mannschaft mit Heimspielen in die zweite Saisonhälfte. Gegen Schlusslicht TTG Kalenborn/Altenahr III sollte die „Dritte“ zu einem sicheren Sieg kommen. Als Zielsetzung für die Rückrunde gilt für die 3. Mannschaft, den sechsten Platz, den sie zur Halbzeit mit 8:10 Punkten einnimmt, zu halten.
Chancenlos ist die siebte Mannschaft zum Auftakt gegen die Oberahrtaler Spfr. II. Als Schlusslicht der dritten Kreisklasse mit 2:18 Punkten muss sich die „Siebte“ wohl mit dem Abstieg abfinden. Realistisch betrachtet bestehen nur minimale Aussichten, das rettende Ufer noch zu erreichen.






TTC Karla auf Facebook