News aus dem Verein




Stefan Ockenfels und Wolfgang Meyer siegreich

Stefan Ockenfels wieder Vereinsmeister

Mit seinem siebzehnten Titelgewinn bei den Vereinsmeisterschaften setzte Stefan Ockenfels seine einmalige Siegesserie fort, die nur bei dem letzten Turnier unterbrochen wurde, als er verhindert war. Von den insgesamt 22 Teilnehmern gingen jeweils 11 in der A- und B-Klasse an den Start. Erste Überraschungen gab es bereits in der Gruppenphase. Domenic Wamig bezwang Uwe Fischer, Justus Ulrich schlug Marvin Krupp und Peter Klöckner unterlag Andreas Lafontaine. Damit waren drei Spieler der 1. Mannschaft Akteuren der 2. Mannschaft unterlegen. In der Ko-Runde lief zunächst alles  planmäßig, ehe Domenic Wamig die Nummer drei der „Ersten“, Peter Klöckner, aus dem Rennen warf. Im Halbfinale leistete Domenic auch dem bis dahin souverän aufspielenden Stefan Ockenfels erheblichen Widerstand und gab sich nur mit 2:3 Sätzen geschlagen. Im zweiten Halbfinale wiederholte Justus Ulrich seinen Gruppensieg gegen Marvin Krupp und zog ins Finale ein. Hier brachte das 15-jährige Nachwuchstalent zunächst auch Stefan Ockenfels in Verlegenheit. Nach gewonnenem ersten Satz verlor er den zweiten Satz in der Verlängerung.

Danach spielte allerdings Stefan Ockenfels seine Routine aus und entschied das Finale mit 3:1 Sätzen zu seinen Gunsten.
Den zweiten Titel sicherte sich Stefan Ockenfels an der  Seite von Peter Klöckner erwartungsgemäß im Doppel. Das Finale entschieden sie mit 3:0 Sätzen gegen Domenic Wamig/Justus Ulrich für sich. Platz drei belegten gemeinsam Thomas Uerz/Andreas Lafontaine und Marvin Krupp/Uwe Fischer.

Wolfgang Meyer Vereinsmeister der B-Klasse

Einige Überraschungen hatte auch die B-Klasse zu bieten. So kam für die beiden Favoriten Friedhelm Sebastian und Holger Schmitz bereits vorzeitig das Aus. Für Holger war schon das Viertelfinale Endstation. Gegen den zur Bestform aufgelaufenen Martin Kallweitt zog er mit 1:3 Sätzen den Kürzeren. Friedhelm musste im Halbfinale mit 2:3 Sätzen gegen den kampfstarken Wolfgang Meyer die Segel streichen. Im zweiten Halbfinale behielt Rainer Rönn mit 3:2 knapp die Oberhand gegen Martin Kallweitt. Im Finale setzte sich der konditionsstarke Wolfgang Meyer mit 3:0 gegen Rainer Rönn durch und wiederholte seinen Titelgewinn aus dem Jahre 2014.
Im Doppelwettbewerb waren Dieter Schäfer/Thomas Schierack nicht zu bremsen. Mit 3:0 Sätzen gewannen sie auch das Finale ganz überlegen gegen die überraschend ins Endspiel eingezogene Paarung Karl-Heinz Mombauer/Martin Kallweitt. Den dritten Platz teilten sich Benedikt Baums/Rainer Rönn und Wolfgang Meyer/Christiane Böttcher.






TTC Karla auf Facebook