News aus dem Verein




Spielberichte vom 18.02.2018

Die „Erste“ deklassiert Niederzissen

Das war eine wahrlich meisterliche Leistung. Alle Befürchtungen im Vorfeld aufgrund des knappen und glücklichen Hinrundenerfolges lösten sich in Luft auf. Das Grafschafter Sextett spielte wie aus einem Guss und fegte den SC Niederzissen mit 9:0 und fast unglaublichen 27:4 Sätzen von der Platte. Schon der Auftakt mit einer 3:0-Führung durch die Doppel ließ erste Siegeshoffnungen aufkommen. Der Karla-Express nahm dann volle Fahrt auf. In den Einzeln eilten die Einheimischen von Sieg zu Sieg und waren nicht mehr zu bremsen. Alle Akteure verdienten sich ein Sonderlob. Mit nunmehr 23:1 Punkten ist die „Erste“ dem angestrebten Titelgewinn wieder ein gutes Stück näher gerückt.


Die „Zweite“ festigt den Relegationsplatz

Durch den 9:4-Sieg beim TTC Kripp I hat die 2. Mannschaft Abstand zu den direkten Abstiegsrängen gewonnen und den Relegationsplatz fest im Visier. Im Kellerduell mussten die Grafschafter zwar auf Spitzenspieler Justus Ulrich verzichten, der in der 1. Mannschaft benötigt wurde, aber die Kripper traten sogar mit dreifachem Ersatz an. Dadurch stiegen die Erfolgsaussichten der „Zweiten“ erheblich und wurden auch konsequent genutzt. Siege der Doppel Domenic Wamig/Frank Powelz und Thomas Uerz/Andreas Lafontaine eröffneten die Partie. In den Einzeln bauten die Gäste den Vorsprung kontinuierlich aus und landeten einen souveränen Sieg. Aus einem insgesamt überzeugenden Sextett ragte Frank Powelz mit zwei Erfolgen am mittleren Paarkreuz heraus.

SG Sinzig/Ehlingen III – TTC Karla III  9:4

Die Niederlage der 3. Mannschaft beim Titelaspiranten in Sinzig hielt sich im erwarteten Rahmen. Zwar startete man mit zwei Doppelerfolgen durch Wolfgang Schneider/Simon Münster und Holger Schmitz/Gerhard Klose optimal, in den Einzeln reichte es aber nur noch zu Siegen durch Friedhelm Sebastian an der Spitze und Wolfgang Schneider am mittleren Paarkreuz.

TTC Karla V – TTV Löhndorf I  7:9

So nah an einem Punktgewinn war die 5. Mannschaft in dieser Saison noch nie. Gegen die mit mehrfachem Ersatz angetretenen Gäste konnte sie die sich bietende Chance letztendlich jedoch nicht nutzen. Dabei hatten die Einheimischen einen furiosen Auftakt mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel hingelegt. In den Einzeln waren die Gäste aber vor allem am vorderen Paarkreuz klar überlegen. In der Mitte konnte sich nur Max Hebestreit einmal durchsetzen. Lediglich am unteren Paarkreuz erzielte die „Fünfte“ ein 3:1-Übergewicht, wobei Karl-Heinz Mombauer zweimal und Jürgen Mombauer einmal siegte.

TTC Karla VII – FC Niederlützingen II  7:7

Gegen die Niederlützinger Reserve konnte die 7. Mannschaft erstmals ihre stärkste Formation aufbieten und erreichte eine Punkteteilung. Den größten Anteil daran hatte der Jugendliche Torge Götte, der alle drei Einzel gewann. Ralf Münch glänzte ebenfalls mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit Benedikt Fabritius, der zudem einmal im Einzel erfolgreich war.   

TTSG Kempenich/Spessart III – TTC Karla VIII  7:7

Auch ohne Spitzenspieler Hartwig Münch erkämpfte die 8. Mannschaft in Kempenich dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein Remis. Den Grundstein legte der Jugendliche Luca Harwardt mit drei glatten Einzelsiegen. Stark spielte auch Christiane Böttcher auf, die zwei Zähler beisteuerte. Peter Willamowski und Markus Powelz siegten je einmal. Einen möglichen doppelten Punktgewinn vergab man wohl durch die taktisch falsche Doppelnominierung.

Vorschau

Zu einem weiteren Kellerduell in der 2. Bezirksliga kommt es am Freitag, 23.02., 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Lantershofen zwischen der 2. Mannschaft und dem TTV Andernach III. Mit einem Sieg über Schlusslicht Andernach könnten die Grafschafter sich praktisch vorzeitig den Relegationsplatz sichern.
Zur gleichen Zeit steht die 5. Mannschaft gegen den SV Oedingen I vor einer unlösbaren Aufgabe. Im Hinspiel unterlag man bereits mit 0:9, und die Gäste haben sich in der Rückrunde noch verstärkt.
Das Damenteam muss am Samstag, 24.02., 14 Uhr bei der SG Weißenthurm-Kettig antreten. Eine Wiederholung des Hinrundenerfolges dürfte dann möglich sein, wenn man die Bestbesetzung aufbieten kann. 






TTC Karla auf Facebook