News aus dem Verein




Spielberichte vom 18.11.2018

Glücklicher Sieg der „Ersten“ in Mülheim

Mit 9:6 gelang der 1. Mannschaft ein überaus wichtiger Sieg beim TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof II. Allerdings fiel die Entscheidung erst nach einem dreieinhalbstündigen Match. Dabei hatte die „Erste“ bereits mit 8:2 geführt und sah wie der sichere Sieger aus. Aber im zweiten Durchgang drehten die Gastgeber mächtig auf, und bei den Grafschafter Akteuren kam teilweise Sand ins Getriebe. Im letzten Einzel der Partie konnte dann Nachwuchsspieler Justus Ulrich mit seinem zweiten Einzelsieg den von Akteuren und den mitgereisten Fans umjubelten Schlusspunkt setzen. Begonnen hatte die Partie mit zwei Doppelerfolgen durch Stefan Ockenfels/Peter Klöckner und Marco Zabbei/Justus Ulrich. In der ersten Einzelrunde folgten dann Siege von Stefan Ockenfels, Domenic Wamig, Peter Klöckner, Justus Ulrich und Marco Zabbei. Durch den zweiten Einzelerfolg von Stefan Ockenfels in der Spitzenpaarung mit 14:12 im Entscheidungssatz baute die „Erste“ die Führung auf 8:2 aus. Vier Niederlagen in Folge ließen die Mülheimer Reserve nochmals bedenklich aufrücken, aber zu mehr reichte es nicht. Insgesamt muss der Sieg des Grafschafter Sextetts als äußerst glücklich bezeichnet werden. Acht Spiele gingen in den Entscheidungssatz. Davon konnte die „Erste“ teilweise durch Nervenstärke und andererseits durch eine gehörige Portion Glück sieben für sich entscheiden. Wie eng es bei dieser Partie zuging, zeigt das Satzverhältnis von 33:29 zugunsten der Mülheimer. Die 1. Mannschaft hat ihr Punktverhältnis nun mit 7:7 ausgeglichen und sich mit dem 5. Platz im  Mittelfeld etabliert.

Damen

TTC Wirges – TTC Karla  7:7

Das Damenteam brachte von seiner Westerwaldtour den erhofften Punkt mit. Da man nicht die stärkste Formation aufbieten konnte, war ein Remis das angestrebte Ziel. Den Löwenanteil daran durfte Patricia Rech für sich in Anspruch nehmen. Immerhin gewann sie alle drei Einzel und mit Cara Lenz das Doppel. Zweimal siegreich war Mona Scholz, und einen Zähler steuerte Cara Lenz bei.

TTC Karla II – TTF Remagen I  3:9

Für die 2. Mannschaft sinken die Chancen auf den Klassenerhalt bereits jetzt auf den Nullpunkt. Mit einer erneuten 3:9-Schlappe im zweiten Kellerduell innerhalb von zwei Wochen verbleibt  die Grafschafter Reserve bei 1:11 Punkten weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Zwar fehlte gegen Remagen mit Thomas Uerz und Peter Hellenthal das komplette mittlere Paarkreuz, was aber kaum als Entschuldigung für die deftige Niederlage gelten kann. Ein Erfolg des Doppels Christian Drescher/Frank Powelz  und Einzelsiege von Frank Powelz und Ersatzmann Klaus Scholz blieben die bescheidene Ausbeute.

TTC Karla V – SC Niederzissen III  8:0

Groß war die Freude bei der 5. Mannschaft über den ersten Saisonsieg. Mit der bisher besten Leistung in der laufenden Meisterschaftsrunde fiel dieser gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste überraschend deutlich aus. Alle Akteure des Grafschafter Quartetts präsentierten sich in blendender Spiellaune.

TTC Karla VI – SG Sinzig/Ehlingen V  0:8

Die zweite Saisonniederlage der 6. Mannschaft gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer fiel eigentlich zu deutlich aus. Drei Partien gingen nur knapp im Entscheidungssatz an die Gäste. So blieb der „Sechsten“ auch der Ehrenpunkt verwehrt.

TTC Karla VII – SG Bad Breisig III  8:3

Nach dem etwas verpatzten Saisonauftakt hat sich die 7. Mannschaft mit drei Siegen in Folge auf den 5. Tabellenplatz mit 8:6 Punkten nach vorne gearbeitet. Gegen die Gäste aus der Badestadt zeigte sich das gesamte Quartett gut aufgelegt. Wolfgang Klöckner trumpfte mit drei Einzelsiegen auf. Der zweimal erfolgreiche Reinhold Münch blieb ebenfalls ungeschlagen.

SV Reifferscheid IV – TTC Karla VIII  2:8

Die 8. Mannschaft erwartete in Reifferscheid kein allzu großer Widerstand, sodass der Sieg entsprechend deutlich ausfiel. Gegen die geschlossene Mannschaftsleistung der „Achten“ konnten die Gastgeber nicht viel ausrichten. Wolfgang Klöckner und Gideon Lenz bestachen mit einer 4:0-Bilanz am vorderen Paarkreuz.

Jugend

TTF Asbacher Land I – TTC Karla I  4:8

Mit dem Sieg in Asbach beendete die 1. Jugend vorzeitig die Herbstrunde. Bei 13:3 Punkten ist ihr der 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga in jedem Fall sicher, der gleichzeitig zum Aufstieg in die Frühjahrsrunde in der 2. Rheinlandliga berechtigt. Die Vereinsverantwortlichen werden sich nun Gedanken machen müssen, ob man diesen Aufstieg wahrnehmen will. Beim Sieg in Asbach waren Max Hebestreit und Torge Götte mit je drei Einzelsiegen die herausragenden Akteure. Christian Baums und das Doppel Torge Götte/ Christian Baums besorgten den Rest.

SG Sinzig/Ehlingen I – TTC Karla II  2:8

Auch ohne ihren erkrankten Spitzenspieler Moritz Ulrich kam die 2. Jugend bei den Kombinierten zu einem souveränen Sieg. Philip Hansen¸ Gideon Lenz und Matheo Harwardt behielten in den Einzeln eine weiße Weste. Die 2. Jugend bleibt mit diesem Sieg im Rennen um die Titelvergabe erster Anwärter.

SV Oedingen III – TTC Karla III  0:8

TTG Nettetal I – TTC Karla III  8:3

Nach dem Kantersieg beim Tabellenletzten Oedingen musste die 3. Jugend mit der Niederlage in Nettetal ihre Titelambitionen begraben. Ohne ihren Spitzenspieler Robert Danklmayer stand das Grafschafter Quartett bei den starken Gastgebern auf verlorenem Posten. So langte es nur zu je einem Einzelerfolg durch Jan-Luca Poltorak, Sina Biernath und Nico Drolshagen.

DJK Ochtendung I – TTC Karla IV  8:0

Nach der glatten Niederlage bei der Ochtendunger Erstvertretung bleibt die 4. Jugend mit 0:10 Punkten Schlusslicht der 3. Kreisklasse.

Vorschau

Am Freitag, 23.11., 20 Uhr erwartet die 6. Mannschaft mit dem TuWi Adenau II einen starken Gegner und muss wohl mit einer Niederlage rechnen.
Ebenfalls am Freitag empfängt die 8. Mannschaft mit der DJK Müllenbach III eine Mannschaft, die man nur in Bestbesetzung bezwingen kann.
Zum immer wieder interessanten Lokalduell muss die 1. Mannschaft am Samstag¸ 24.11., 19 Uhr in Heimersheim bei der SG Sinzig/Ehlingen II antreten. Der Ausgang dieser Partie dürfte völlig offen sein, wenn die Kombinierten ihre Stammformation aufbieten können.
Eine weitere Niederlage wird die 2. Mannschaft am Samstag bei ihrem Gastspiel bei der TuS Kottenheim II nicht verhindern können.
 






TTC Karla auf Facebook