News aus dem Verein




Spielberichte vom 09.12.2018

Meistertitel für die 2. Jugend

Mit einem ungefährdeten 8:2-Sieg beim TTC Kripp I machte die 2. Jugend ihre Titelträume wahr. 13:1 Punkte stehen zum Ende der Herbstrunde in der Kreisliga zu Buche. Bei sechs Siegen und einem Remis blieb die Mannschaft ungeschlagen. Verbunden mit dem Titelgewinn ist der Aufstieg zur Frühjahrsrunde in die Bezirksliga. Das gesamte Team verdiente sich für diese tolle Leistung ein dickes Lob.

1. Jugend verpasst Titelgewinn um einen Satz

Pech hatte dagegen die 1. Jugend beim Titelkampf in der Bezirksliga. Am Ende entschied bei Punktgleichhheit von 13:3 und derselben Differenz im Spielverhältnis das Satzverhältnis über den Titelgewinn zugunsten des SV Windhagen II, wobei das Satzverhältnis der Westerwälder um einen einzigen Satz in der gesamten Hinrunde besser ausfiel.

Ärgerlich ist für die 1. Jugend allerdings, dass Windhagen dabei entscheidend davon profitierte, dass der FC Niederlützingen am vorletzten Spieltag die Partie in Windhagen kampflos abgab und somit den Westerwäldern mit 24:0 Sätzen aus diesem Spiel zum Titelgewinn verhalf. Das kann die starke Leistung des Grafschafter Sextetts aber keineswegs schmälern, zumal auch der 2. Platz zum Aufstieg in die 2. Rheinlandliga in der Frühjahrsrunde berechtigt.

Damen

TTG Pellenz – TTC Karla  7:7

Obwohl das Damenteam in Pellenz seine stärkste Formation aufbieten konnte, reichte es nur zu einer Punkteteilung. Gut drei Stunden lieferten sich die beiden Teams einen spannenden Fight, wobei in sechs Partien die Entscheidung erst im fünften Satz fiel. Zwar präsentierte sich Spitzenspielerin Andrea Guhlich in blendender Spiellaune mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg an der Seite ihrer Schwester Monika, aber für ihre Mitspielerinnen reichte es jeweils nur zu einem Einzelerfolg. Mit 6:12 Punkten beschließt das Damenteam die Hinrunde auf dem 8. Platz, punktgleich mit dem Sechst- und Siebtplatzierten.

TTC Karla II – SG Sinzig/Ehlingen III  4:9

Auch im letzten Kellerduell der Hinrunde in der 2. Bezirksliga hatte die 2. Mannschaft mit Personalproblemen zu kämpfen. So fielen mit Frank Powelz und Thomas Uerz die etatmäßigen Nummern zwei und drei aus. Da die 3. Mannschaft zur gleichen Zeit ihr Spiel gegen Kempenich bestritt und Ersatz aus der spielfreien 4. Mannschaft nicht zu bekommen war,  musste man mit Moritz Ulrich und Philip Hansen auf Schüler aus der 2. Jugend zurückgreifen. Unter diesen Umständen war die Niederlage schon im Vorfeld abzusehen. Sie zeichnete sich dann auch schnell nach dem Verlust aller drei Eingangsdoppel ab. Diesem Rückstand lief man bis zum Ende hinterher. Auffälligster Spieler  war Christian Drescher, der beide Spitzeneinzel gewann. Ansonsten setzten sich nur noch Friedhelm Sebastian und der fantastisch aufspielende Moritz Ulrich durch. Mit äußerst dürftigen 1:17 Punkten beendet die 2. Mannschaft die Hinserie auf dem zehnten und damit letzten Tabellenplatz.

TTC Karla III – TTSG Kempenich/Spessart I  9:5

Die 3. Mannschaft mischt weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga mit. Nachdem sich die Konkurrenten am letzten Spieltag die Punkte gegenseitig abgenommen haben, steht die „Dritte“ zur Halbzeit mit 14:4 Punkten auf einem hervorragenden 2. Platz bei Punktgleichheit mit dem Herbstmeister TTG Kalenborn/Altenahr II.
In der Partie gegen Kempenich/Spessart legte das Team einen optimalen Start hin und ging mit 5:1 in Führung. Zwar konnten die Gäste später auf 7:5 verkürzen, mussten sich aber dann endgültig geschlagen geben. Der Sieg der „Dritten“ entsprang einer echten Mannschaftsleistung, bei der sich Simon Münster mit zwei Einzelsiegen besonders hervortat.

TTC Karla V – SV Kesseling I  8:4

Mit dem Sieg gegen Kesseling beendete die 5. Mannschaft die Hinrunde und belegt zur Halbzeit mit 7:9 Punkten einen guten 5. Platz in der 2. Kreisklasse. Nachdem man in den letzten drei Spielen die stärkste Formation aufbieten konnte, sprangen auch gleich drei Siege heraus. Gegen Kesseling entpuppten sich erneut Werner Minwegen mit drei Erfolgen, Helmut Kappen mit zwei Einzelsiegen sowie einem Doppelerfolg an der Seite von Gottfried Schneider und der zweifache Sieger Martin Kallweitt als die Leistungsträger der „Fünften“.

TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler III – TTC Karla VI  8:3

Zwar sind die beiden Teams Tabellennachbarn in der 2. Kreisklasse, aber dennoch tat sich ein Leistungsunterschied auf. Allerdings fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, da von sechs Fünfsatzspielen immerhin fünf an die Kreisstädter gingen. Zählbares sprang für die „Sechste“ durch Thomas Schierack, Karl-Heinz Mombauer und Ersatzspieler Torge Götte heraus.
Mit 8:8 Punkten und Platz vier fällt die Halbzeitbilanz zufriedenstellend aus.

TTF Dedenbach II – TTC Karla VII  8:4

TTV Oberwwinter II – TTC Karla VII  8:1

Durch die beiden Niederlagen fiel die 7. Mannschaft auf den 7. Platz zurück. Mit 10:10 Punkten liegt sie jedoch gleichauf mit dem Fünft- und Sechstplatzierten.
In Dedenbach entschied die starke Spitze der Gastgeber, die unbesiegt blieb, die Partie. Für die „Siebte“ konnten nur Ralf Münch (2) und Werner Braun im Einzel sowie gemeinsam im Doppel punkten.
In Oberwinter war der „Siebten“ nur der Ehrenpunkt durch Benedikt Fabritius vergönnt. Vier Mal fiel die Entscheidung zugunsten der Hafenstädter erst im fünften Satz.

TTC Karla VIII – SG Sinzig/Ehlingen IX  8:1

SV Barweiler II – TTC Karla VIII  0:8

Mit zwei glatten Siegen beschloss die 8. Mannschaft die erste Halbserie. Da man ganz selten mit der stärksten Formation antreten konnte, stellen die 11:7 Punkte und der 5. Platz in der Halbzeittabelle die Akteure durchaus zufrieden.

Jugend

TTC Karla III – TTC Dohr I  3:8

Mit zweifachem Ersatz aus der 4. Jugend schwanden die Chancen der 3. Jugend auf einen Punktgewinn. So fiel die Niederlage auch recht deutlich aus. Stark spielte Sina Biernath mit zwei Einzelerfolgen am oberen Paarkreuz. Einmal war Robert Danklmayer erfolgreich. Mit 8:6 Punkten belegt die 3. Jugend den 4. Platz nach der Herbstrunde, punktgleich mit dem Tabellendritten.

TTC Karla IV – TTG Nettetal  II  3:8

Für die 4. Jugend endete die Herbstrunde mit der siebten Niederlage. 0:14 Punkte bedeuten den achten und damit letzten Platz. Gegen Nettetal lieferten Sophia-Marie Knieps mit zwei Einzelsiegen und ihr Bruder Kilian mit einem Erfolg starke Vorstellungen ab. Ihre Mitspieler kamen dagegen nicht zum Zuge.







TTC Karla auf Facebook