News aus dem Verein




Spielberichte vom 03.02.2019

Die „Erste“ nahm Hürde in Ahrweiler mit Bravour

Wie im Hinspiel entschied die 1. Mannschaft auch das Derby beim TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler I mit 9:4 zu ihren Gunsten. Allerdings lief die Partie für die Grafschafter recht schleppend an. Zwar ging man durch Siege der Doppel Stefan Ockenfels/ Peter Klöckner und Justus Ulrich/Marco Zabbei mit 2:1 in Führung, geriet dann aber durch Niederlagen von Stefan Ockenfels gegen Michael Hildebrandt und von Peter Klöckner gegen Markus Kossytorz mit 2:3 in Rückstand. Dann kam aber die Stunde des mittleren und unteren Paarkreuzes. Marvin Krupp und Domenic Wamig mit einer tollen 4:0-Bilanz in der Mitte sowie Marco Zabbei und Justus Ulrich mit 2:0 am unteren Paarkreuz ließen die Startschwierigkeiten vergessen und die „Erste“ auf und davon ziehen. Stefan Ockenfels steuerte einen Erfolg gegen Markus Kossytorz bei. Die Gastgeber kamen lediglich durch einen knappen Erfolg von Michael Hildebrandt gegen den stark aufspielenden Peter Klöckner noch zu einem Gegenzähler. Mit nunmehr 17:7 Punkten auf Platz vier rückt die 1. Mannschaft sogar näher an das Spitzentrio heran.

Sieg und Niederlage für das Damenteam

Das Damenteam brachte von seiner Reise an die Mosel die erwarteten Ergebnisse mit.
Dem glatten 8:1-Sieg beim Schlusslicht TTG Trier/Zewen II folgte die 2:8-Niederlage beim Titelanwärter TTF Konz.
In Trier gaben sich nach dem 2:0-Auftakt durch die Doppel Andrea Guhlich, Patricia Rech und Mona Scholz auch in den Einzeln keine Blöße. Cara Lenz überließ den Gastgebern den Ehrenpunkt.
In Konz reichte es dann nur zu zwei Gegenzählern durch das Doppel Patricia Rech/Mona Scholz und durch Mona Scholz im Einzel.

TTC Karla II – TTV Andernach II  0:9

Die 2. Mannschaft kassierte gegen den Tabellenführer der 2. Bezirksliga die erwartet hohe Niederlage. Dass diese aber so deutlich ausfiel, lag an dem immer wieder auftretenden Besetzungsdilemma bei der „Zweiten“. So fehlte diesmal mit Christian Drescher, Peter Hellenthal und Andreas Lafontaine die halbe Stammformation. Mit Spielern aus der vierten und sechsten Mannschaft musste das Sextett ergänzt werden. Den Gästen aus der Bäckerjungenstadt wurde dadurch der Zu-Null-Sieg besonders leicht gemacht. Ersatzspieler Max Hebestreit verpasste den Ehrenpunkt durch eine knappe 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz.

SV Reifferscheid I – TTC Karla IV  9:7

Die 4. Mannschaft wurde in Reifferscheid kalt erwischt. Das lag aber weniger am Wintereinbruch, als vielmehr daran, dass nur die halbe Mannschaft mit Erfolgserlebnissen aufwarten konnte. So überzeugten nur Max Hebestreit, Torge Götte und Ersatzmann Martin Kallweitt mit je zwei Einzelerfolgen. Wolfgang Meyer, Rainer Rönn und Ersatzmann Günther Klein gingen dagegen leer aus. Da durch Rainer Rönn/Torge Götte auch nur ein Doppel gewonnen wurde, durften sich die Gastgeber über den ersten Saisonsieg freuen.

TTC Karla VII – TTF Dedenbach II  7:7

Der verspätete Rückrundenstart der 7. Mannschaft darf als durchaus gelungen bezeichnet werden. Hatte man das Hinspiel noch mit 4:8 verloren, so darf das jetzige Remis als Erfolg gewertet werden. Dabei ließen sich die Akteure durch einen 1:5-Rückstand nicht entmutigen. Dank eines vorbildlichen Kampfgeistes erzwangen sie noch die Punkteteilung. Bestnoten verdienten sich Benedikt Fabritius, Yann L’Hermitte und Ralf Münch mit je zwei Einzelsiegen.

TTC Karla VIII – SV Reifferscheid IV  8:1

Die 8. Mannschaft hatte die Gäste aus der Eifel fest im Griff und landete einen deutlichen Sieg. Christiane Böttcher, Max Kallweitt und Peter Willamowski behielten dabei eine weiße Weste.

Jugend

TTG Moseltal I – TTC Karla II  8:4

Die 2. Jugend kehrte von ihrer Moseltour mit einer Niederlage zurück. Zum Auftakt der Frühjahrsrunde musste man nach dem Aufstieg in die Bezirksliga die Erfahrung machen, dass dort ein rauerer Wind weht. Mit zwei Einzelsiegen schlug sich Moritz Ulrich dennoch achtbar. Je einen Sieg erzielten Philip Hansen und Ersatzspieler Tobias Braun.

SV Hatzenport-Löf I – TTC Karla III  0:8

Mit dem zweiten Kantersieg in der Frühjahrsrunde übernahm die 3. Jugend mit 4:0 Punkten die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse. Gideon Lenz, Sina Biernath, Tobias Braun und Kim Bornschein waren den Moselanern haushoch überlegen, was auch das Satzverhältnis von 24:2 unterstreicht.
TTC Karla IV – TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler II  8:4
Der 4. Jugend wurde der Sieg dadurch erleichtert, dass die Kreisstädter nur mit drei Spielern antraten und somit drei Zähler kampflos abgaben. Herausragender Akteur des Grafschafter Quartetts war Robert Danklmayer, der im Einzel und Doppel für insgesamt vier Siege gut war. Den achten Zähler markierte Sophia-Marie Knieps.

Vorschau

Am Freitag, 08.02., 20 Uhr steht die 2. Mannschaft trotz Heimvorteil gegen die TTG Kalenborn/Altenahr I vor einer kaum lösbaren Aufgabe.
Zur gleichen Zeit strebt die 6. Mannschaft einen Sieg gegen die TTF Remagen II an. Nach dem Rückzug des TTC Kripp II hat jetzt auch der SV Kesseling seine Mannschaft abgemeldet, sodass sich die 2. Kreiskasse auf acht Teams reduziert.
Die 3. Mannschaft ist am Freitag bei der TTSG Kempenich/Spessart I zu Gast und sollte durch einen Sieg die Spitzenposition in der Kreisliga behaupten.
Das Damenteam muss am Samstag, 09.02., 17 Uhr gegen die starken Gäste aus dem Westerwald, die TTF Asbacher Land I, eine Niederlage einkalkulieren.
Auch für die 1. Mannschaft sind die Erfolgsaussichten bei ihrem Gastspiel am Samstag um 18 Uhr bei der SG Weißenthurm/Kettig II als gering einzuschätzen. Der Tabellenzweite ist jedenfalls in der Favoritenrolle.






TTC Karla auf Facebook