News aus dem Verein




Spielberichte vom 10.02.2019

Siegesserie der „Ersten“ gerissen

Beim Gastspiel der 1. Mannschaft bei der SG Weißenthurm/Kettig II schien sich eine Sensation anzubahnen. Die „Erste“ legte beim Tabellenzweiten einen Blitzstart hin, lag mit 5:1 vorne und glaubte schon an einen Überraschungscoup. Nach dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel hatten Stefan Ockenfels und Domenic Wamig die Führung ausgebaut. Dann setzten die Weißenthurmer aber zu einer tollen Aufholjagd an und machten aus dem 1:5-Rückstand einen 9:6-Sieg. Für das Grafschafter Team konnte nur noch der grandios aufspielende Stefan Ockenfels mit seinem zweiten Einzelerfolg an der Spitze einen Zähler beisteuern. Dass die Partie letztendlich noch verloren ging, lag zu einem großen Teil daran, dass mit dem verhinderten Justus Ulrich und dem kurzfristig erkrankten Marco Zabbei die Stammbesetzung am unteren Paarkreuz ausfiel. Die Ersatzleute Thomas Uerz, trotz guter Vorstellung¸ und David Schuster, den man eine Stunde vor Spielbeginn noch nachgemeldet hatte, der aber seit sieben Jahren ohne Spielpraxis ist, konnten die Stammspieler nicht vollwertig ersetzen. Diese Niederlage tut der „Ersten“ allerdings nicht weh, bleibt sie doch weiterhin Tabellenvierter.

Guter Start der 1. Jugend in der 2. Rheinlandliga

Zufrieden zeigte sich die 1. Jugend als Aufsteiger mit dem Auftakt in der zweithöchsten Klasse des Rheinlandes.
Als einziges Team aus der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell bekommt man es fast ausschließlich mit Mannschaften aus dem Westerwald zu tun. Am ersten Spieltag ging die Reise dann auch gleich in den hohen Westerwald. In Höchstenbach hießen die Gegner TTG Mündersbach/Höchstenbach I und II. Gegen die Reserve gab es ein leistungsgerechtes 7:7, wobei Justus Ulrich mit drei Einzelsiegen und Torge Götte mit zwei Erfolgen sowie einem Doppelgewinn das Remis praktisch im Alleingang retteten. Einmal war Max Hebestreit erfolgreich. Gegen die starke Erstgarnitur der Gastgeber musste man sich mit 2:8 geschlagen geben. Nur das Doppel Justus Ulrich/Torge Götte und Torge Götte im Einzel konnten hierbei punkten.
In einer vorgezogenen Partie empfing die 1. Jugend den SV Windhagen II. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung schickte man die Westerwälder mit einer 2:8-Niederlage auf die Heimreise. Justus Ulrich und Torge Götte legten mit insgesamt fünf Erfolgen den Grundstein zum doppelten Punktgewinn.

Damen

TTC Karla – TTF Asbacher Land I  0:8

Ohne ihre beiden Spitzenspielerinnen Andrea Guhlich und Patricia Rech stand das Damenteam gegen die sowieso klar favorisierten Gäste aus dem Westerwald auf verlorenem Posten. Die Westerwälderinnen dominierten die Partie nach Belieben. Den einzig möglichen Gegenzähler hatte Mona Scholz auf dem Schläger, unterlag aber unglücklich mit 15:17 im Entscheidungssatz.

TTC Karla II – TTG Kalenborn/Altenahr I  0:9

Erneut standen der 2. Mannschaft nur drei Stammspieler zur Verfügung. Damit erklärt sich auch die zweite Zu-Null-Schlappe innerhalb einer Woche. Die Kombinierten erwiesen sich in allen Belangen überlegen. Zwar gingen drei Spiele für die „Zweite“ erst im Entscheidungssatz verloren, aber zum Ehrenpunkt reichte es nicht.

TTSG Kempenich/Spessart I – TTC Karla III  1:9

Die 3. Mannschaft schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Eindrucksvoll unterstrich das Sextett in Kempenich seine Titelambitionen. Nur das erste Doppel überließ man den Gastgebern. Dann zog die „Dritte“ unaufhaltsam davon. 28:6 Sätze verdeutlichen die Überlegenheit. Uwe Fischer (2) und Andreas Schneider verdienten sich ein Sonderlob, hielten sie doch die starke Spitze der Kempenicher souverän in Schach.

TTC Karla VI – TTF Remagen II  8:2

Die 6. Mannschaft legte einen furiosen Start hin und ging im Eiltempo mit 6:0 in Führung. Dann schlichen sich jedoch einige Fehler ein, und die Römerstädter fanden besser ins Spiel. Trotz einigen knappen Spielen reichte es für die Gäste aber nur zu zwei Zählern. Die Sechste hatte ihre Aktivposten in Torge Götte und Wolfgang Baum, die beide ihre Einzel gewannen. Mit nunmehr 10:8 Punkten hat sich die 6. Mannschaft wahrscheinlich schon vorzeitig den vierten Tabellenplatz gesichert.

SV Oedingen III – TTC Karla VII  8:3

DJK Müllenbach II – TTC Karla VII  8:3

Gleich zwei Niederlagen kassierte die 7. Mannschaft am letzten Spieltag. In Oedingen konnte nur Benedikt Fabritius den Gastgebern Paroli bieten. Neben zwei Einzelsiegen war er zudem mit Ralf Münch im Doppel erfolgreich. Beide gewannen auch in Müllenbach das Doppel. Einzelsiege sprangen hier aber nur durch Benedikt Fabritius und Yann L’Hermitte heraus.

Jugend

TTG Nettetal II – TTC Karla IV  8:4

Bei der 4. Jugend lief es in Nettetal nicht so richtig rund. Lediglich der zweifache Einzelsieger Jan-Luca Poltorak war voll im Bilde. Er gewann mit Robert Danklmayer auch das Doppel. Florian Hohenschurz ging einmal als Sieger von der Platte.

Vorschau

Am Freitag, 15.02., 20 Uhr hofft die 4. Mannschaft in heimischer Halle, den 9:7-Hinrundenerfolg gegen die  TTG Kalenborn/Altenahr III wiederholen zu können.
Die 3. Mannschaft will mit einem Sieg bei der Reserve der SC Niederzissen ihre Spitzenposition verteidigen.
Zum letzten Auswärtsspiel in der Rückrunde muss die 1. Mannschaft am Samstag, 16.02., 18 Uhr beim TTC Olympia Koblenz I antreten. Wenn die Koblenzer auch zu den Abstiegskandidaten zählen¸ wird es für die „Erste“ keine leichte Aufgabe werden, da mit Marco Zabbei und Justus Ulrich das komplette untere Paarkreuz ausfällt. Es bleibt abzuwarten, ob der Ersatz aus der 2. Mannschaft die Lücke einigermaßen schließen kann.
Am Mittwoch, 20.02., 20 Uhr hat die 5. Mannschaft den TuWi Adenau II zu Gast. Der Tabellenzweite aus der Eifel ist klarer Favorit.







TTC Karla auf Facebook