News aus dem Verein




Spielberichte vom 10.03.2019

Die „Erste“ gegen Mülheim chancenlos

Der TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof II zeigte der 1. Mannschaft ihre Grenzen auf. Die Gäste stellen durch die enorme Verstärkung zur Halbzeit in der Rückrunde eindeutig das stärkste Team der 1. Bezirksliga. Dies  bekam das Grafschafter Sextett bei der 1:9-Niederlage deutlich zu spüren. Die „Erste“ verkaufte sich jedoch unter Wert. Sie verstand es nicht, die sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen. So gingen immerhin fünf Partien erst im Entscheidungssatz verloren, wobei die Gästespieler jeweils cleverer agierten. Der einzige Gegenzähler ging auf das Konto von Stefan Ockenfels. Die Einheimischen erkannten neidlos die Klasse der Mülheimer Zweitgarnitur an. Trotz der hohen Niederlage sahen die zahlreichen Fans aber ausgezeichneten Tischtennissport.

TTC Karla II – TuS Kehrig I  1:9

Bei der 2. Mannschaft ist endgültig die Luft raus. Im ersten von drei anstehenden Kellerduellen unterlag sie unerwartet deutlich. Zwar gingen vier Partien erst im Entscheidungssatz verloren, aber mehr als Ergebniskosmetik war nicht drin. Bereits nach dem Verlust aller drei Eingangsdoppel war die Vorentscheidung gefallen. Der Ehrenpunkt war Klaus Scholz vergönnt, der den fehlenden Spitzenspieler Christian Drescher ersetzte. Mit 1:27 Punkten rangiert die „Zweite“ unverändert abgeschlagen am Tabellenende.

TTC Karla IV – SG Bad Breisig II  8:8

Das Remis ist ein kleiner Lichtblick bei der 4. Mannschaft und bedeutet den ersten Punktgewinn in der Rückrunde. Einen möglichen Sieg verpasste man durch vier Niederlagen in den Doppeln, wovon drei knapp im Entscheidungssatz an die Gäste gingen. Die 4:0-Überlegenheit der Breisiger am Spitzenpaarkreuz machte die „Vierte“ in der Mitte und unten mehr als wett. Max Hebestreit und Mona Scholz glänzten mit einer 4:0-Bilanz am mittleren Paarkreuz, und Torge Götte und Luca Harwardt taten es ihnen am unteren Paarkreuz gleich. So gelang es den Einheimischen, aus einem 0:5-Rückstand noch ein 8:8 zu machen.

SV Ramersbach I – TTC Karla VI  3:8

Die 6. Mannschaft brachte den Ramersbachern die erste Rückrundenniederlage bei und festigte mit nunmehr 13:9 Punkten den vierten Tabellenplatz. Gelassen kann man jetzt dem Restprogramm gegen die drei Spitzenteams entgegensehen. In Ramersbach verlief die Partie nur bis zum 2:2 ausgeglichen. Dann konnte sich die „Sechste“ absetzen und schließlich einen vom Ergebnis her klaren Sieg mit auf die Grafschaft nehmen. Die Gäste hatten in dem jugendlichen Ersatzspieler Moritz Ulrich ihren Joker. Er blieb im Einzel und im Doppel als einziger Akteur ungeschlagen. Zwei Einzelsiege steuerte Thomas Schierack bei, während Dieter Schäfer und Wolfgang Baum jeweils einmal erfolgreich waren.

TTG Kalenborn IV – TTC Karla VII  7:7

Die 7. Mannschaft knöpfte dem Tabellendritten überraschend einen Punkt ab. Das Quartett erkämpfte sich ein verdientes Remis. Den größten Anteil daran hatten Walter Mombauer und Wolfgang Klöckner, die gemeinsam für fünf Zähler gut waren. Je ein Sieg von Werner Braun und Yann L’Hermitte machte die Punkteteilung perfekt.

Jugend

SC Niederzissen I – TTC Karla III  8:5

Die überflüssige erste Niederlage kostete die 3. Jugend die mögliche Spitzenposition. Ohne zwei Stammspieler wurde der eigentlich eingeplante Sieg praktisch verschenkt. So reichte es nur zu je einem Einzelsieg aller Akteure. Der zweite Spielgewinn von Kim Bornschein gelangte nicht mehr in die Wertung.

TTG Nettetal IV – TTC Karla V  4:8

Groß war die Freude bei der 5. Jugend über den ersten Saisonsieg. Das gesamte Quartett trug zu diesem Erfolg bei. Elias Klein ragte mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit seinem Partner Lukas Königshoven noch heraus.

Vorschau

Für die 3. Mannschaft beginnt jetzt die entscheidende Phase im Titelrennen. Am Freitag, 15.03., 20 Uhr erwartet sie den TuS/ PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler II. Die Kreisstädter können zwar nicht mehr in den Titelkampf eingreifen, haben aber im Hinspiel der „Dritten“ eine empfindliche 9:4-Niederlage verpasst.
Zur gleichen Zeit möchte die 7. Mannschaft die Hinrundenniederlage gegen den Tabellennachbarn TTV Löhndorf II umdrehen.
Die 2. Mannschaft dürfte auch am Freitag bei der SG Sinzig/Ehlingen III in einem weiteren Kellerduell den Kürzeren ziehen.
Die 4. Mannschaft gilt am Freitag beim Tabellenzweiten SV Oedingen I als Außenseiter, auch wenn sie das Hinspiel nur knapp mit 7:9 verlor.
Die 1. Mannschaft bekommt es nach dem TTC Mülheim am Samstag, 16.3., 18 Uhr mit einem weiteren Spitzenteam zu tun. Mit dem SV Mendig I hat sie den Tabellenführer der 1. Bezirksliga zu Gast. Da die Einheimischen aber ohne jegliche Belastung aufspielen können, sind sie vielleicht nicht chancenlos.
Nach mehrwöchiger Pause erwartet die 5. Mannschaft am Mittwoch, 20.03., 20 Uhr den SV Ramersbach I. Ob sich der Hinrundenerfolg wiederholen lässt, ist zumindest fraglich.






TTC Karla auf Facebook