News aus dem Verein




Spielberichte vom 03.11.2019

Die „Erste“ in Mülheim absolut chancenlos

Die 1. Mannschaft traf bei ihrem Gastspiel beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. II auf einen übermächtigen Gegner. Die Gastgeber zählen zum verlustpunktfreien Führungstrio der 1. Bezirksliga und untermauerten durch einen 9:0-Sieg eindrucksvoll ihre Titelambitionen. Sie zogen alle Register ihres Könnens und waren eine Klasse für sich. Zwar gab es für die Grafschafter Akteure eine Reihe knapper Satzverluste, zu einem Spielgewinn reichte es jedoch nicht. Justus Ulrich verpasste den Ehrenpunkt trotz einer exzellenten Vorstellung. Gegen die Mülheimer Nummer eins unterlag er mit 9:11 im Entscheidungssatz. So musste die „Erste“ die bittere Zu-Null-Niederlage schlucken.
Für das Grafschafter Sextett wird nach der vierten Niederlage in Folge bei 5:11 Punkten die Luft immer dünner. Nun steht eine längere Pause an, ehe am 7.12. mit der Partie beim VfL Oberbieber die Hinrunde abgeschlossen wird.


TTC Karla V – SV Ramersbach I  6:8

Die 5. Mannschaft hatte das einzige verlustpunktfreie Team der 2. Kreisklasse zu Gast. Demzufolge galt das Ramersbacher Quartett auch als klarer Favorit, wodurch sich das Grafschafter Team aber nicht beirren ließ. Vielmehr spielten die Einheimischen couragiert auf und brachten den Tabellenführer in arge Bedrängnis. Erst nach dem 6:6-Zwischenstand gelang den Gästen durch zwei Fünf-Satz-Erfolge der entscheidende Vorstoß. Insgesamt fiel in sechs Partien die Entscheidung erst im fünften Satz, wobei die Ramersbacher mit 4:2 das glücklichere Händchen hatten. Das gesamte Grafschafter Team trug zu dem knappen Resultat bei. Auffälligster Akteur war Werner Minwegen, der neben zwei Einzeln auch das Doppel mit Martin Kallweitt gewann.

SG Bad Breisig III – TTC Karla VII  8:6

Auch die 7. Mannschaft scheiterte nach beherztem Kampf äußerst knapp. Zu Beginn der Partie wurde sie von den Badestädtern geradezu überrannt und geriet mit 1:6 ins Hintertreffen. Drei Einzelsiege des überragenden Walter Mombauer, zwei Erfolge des ebenfalls glänzend aufspielenden Günther Klein und ein Sieg von Wolfgang Klöckner brachten die „Siebte“ aber auf 6:7 heran. Leider reichte es durch den Verlust des letzten Einzels dann doch nicht zu einem eigentlich verdienten Punktgewinn gegen den Spitzenreiter der 4. Kreisklasse Staffel 1.

Jugend

TTV Andernach I – TTC Karla I  8:1

TTC Mülheim-Urmitz/Bhf I – TTC Karla I  8:6

Für die 1. Jugend stand der zweite Doppelspieltag in der 2. Rheinlandliga in Mülheim-Kärlich an. In der ersten Partie traf man auf den TTV Andernach I. Gegen den Tabellenführer konnte das Team erwartungsgemäß nicht mithalten. Durch Justus Ulrich reichte es nur zu einem zählbaren Erfolg. Allerdings hätte das Ergebnis etwas knapper ausfallen können, denn Justus und Moritz Ulrich scheiterten jeweils  einmal hauchdünn im Entscheidungssatz.
In der zweiten Partie gegen Mülheim war das Quartett nahe an einem Punktgewinn. Der überragende Justus Ulrich ging dreimal als Sieger von der Platte. Sein Bruder Moritz glänzte mit zwei Einzelerfolgen. Gemeinsam gewannen sie zudem das Doppel .Leider fehlte die Unterstützung durch ihre Mitspieler, die völlig leer ausgingen. Hier machte sich der krankheitsbedingte Ausfall von Max Hebestreit bemerkbar.

TTC Karla IV – TTC Treis-Karden II  0:8

Wenn die 4. Jugend gegen den Spitzenreiter der 4. Kreisklasse auch nichts ausrichten konnte, so tat das der Spielfreude der jüngsten Nachwuchsspieler des Vereins keinen Abbruch. Lukas Powelz hatte den Ehrenpunkt auf dem Schläger, unterlag aber unglücklich mit 11:13 im Entscheidungssatz.

Vorschau

Am kommenden Wochenende ruht der Meisterschaftsspielbetrieb, da am Samstag, 09.11., und Sonntag, 10.11.¸ in Kruft die Regionsmeisterschaften der Herren, Damen und der Nachwuchsklassen ausgetragen werden.
Für die 5. Mannschaft geht es am Mittwoch, 13.11., 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Lantershofen mit der Partie gegen die TTF Dedenbach I weiter. Die Gäste sind, wenn sie in Bestbesetzung antreten, klar favorisiert.







TTC Karla auf Facebook