News aus dem Verein




Spielberichte vom 14.03.2015

Pflichtsieg der „Zweiten“ in Kempenich

Zwar brachte die 2. Mannschaft von der TTSG Kempenich/Spessart I den erwarteten Sieg mit, der aber mit 9:4 nicht so klar ausfiel wie erhofft. Obwohl die Gastgeber ohne ihre Nummer eins antraten, konnte die „Zweite“ am Spitzenpaarkreuz nur ein Spiel durch Oliver Retterath für sich entscheiden. Der stärkste Akteur des Grafschafter Sextetts, Christian Drescher,  ging diesmal zweimal als Verlierer von der Platte. Voll im Bilde war dagegen die Mitte, wo Andreas Lafontaine und Peter Hellenthal eine 4:0-Bilanz hinlegten. Erfreulich war außerdem die starke Vorstellung der Doppel, die zu Beginn der Partie für eine 3:0-Führung gesorgt hatten.
 

TTC Karla III – SG Sinzig/Ehlingen IV  8:8

Die 4. Mannschaft der Kombinierten ist offensichtlich der Angstgegner der Grafschafter „Dritten“. Nach der bisher einzigen Saisonniederlage im Hinspiel sah es bei einem 4:8-Rückstand nach einer erneuten Niederlage aus. In der Schlussphase konnten die Einheimischen aber nochmal zulegen und zum glücklichen 8:8 ausgleichen. Die totale Dominanz der Gäste am Spitzenpaarkreuz machten ausgerechnet die Ersatzspieler Mario Fuchs und Ingo Drolshagen mit 4:0 am unteren Paarkreuz wett. Das Doppel Friedhelm Sebastian/Klaus Scholz steuerte zwei Zähler bei, und das Doppel Domenic Wamig/Ingo Drolshagen sowie Domenic Wamig im Einzel waren je einmal erfolgreich.

SV Oedingen I – TTC Karla IV  9:7

Das war bereits die sechste 7:9-Niederlage der 4. Mannschaft in der laufenden Saison. Die „Vierte“ hat das Glück wahrlich nicht gepachtet. Auch gegen den Tabellenzweiten Oedingen scheiterte man wie im Hinspiel mit 7:9 knapp an einem Punktgewinn. Die Gastgeber profitierten vor allem von ihrer überragenden Spitze, die Mario Fuchs und Wolfgang Schneider voll ausbremste. Lichtblicke bei den Gästen waren Ingo Drolshagen und Manfred Terboven, die jeweils beide Einzel gewannen. Probleme traten bei der „Vierten“ erneut bei den Doppeln zutage. Der 3:1-Vorteil der Oedinger gab schließlich den Ausschlag.

SG Sinzig/Ehlingen V – TTC Karla V  9:5

Hatte die 5. Mannschaft im Hinspiel noch ein 8:8 erreicht, so musste sie diesmal neidlos anerkennen, dass die Kombinierten das bessere Team stellten. Mehr als ein Doppelerfolg durch Thomas Schierack/Wolfgang Baum sowie Einzelsiege von Holger Schmitz, Wolfgang Baum, Dieter Schäfer und Jürgen Mombauer sprangen nicht heraus.

TTC Karla VII – FC Niederlützingen II  8:4

Durch den Überraschungssieg über die Lützinger Reserve hat die 7. Mannschaft den Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf drei Punkte vergrößert. Benedikt Fabritius, Yann L’Hermitte und Ralf Münch waren mit je zwei Einzelerfolgen die Garanten für den doppelten Punktgewinn.

Jugend

TV Cochem I – TTC Karla II  2:8

Mit einem überlegenen Sieg kehrte die 2. Jugend von ihrer Moseltour zurück. Timo Retterath und Thorben Veith stachen mit je zwei Einzelerfolgen aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung hervor.

TTC Karla III – SG Sinzig/Ehlingen III  3:8

Zweimal Christian Baums und einmal Luca Harwardt hieß die bescheidene Ausbeute der Gastgeber im Duell der beiden Drittvertretungen.

SG Sinzig/Ehlingen IV – TTC Karla IV  7:7

Zwei knappe Spielverluste im Entscheidungssatz verhinderten den greifbar nahen Sieg des Grafschafter Quartetts. Die Bestnote verdiente sich der Dreifachsieger Max Hebestreit. Mit zwei Erfolgen wusste auch Luca Harwardt zu gefallen.
Einen prächtigen 4:1-Erfolg errang die 4. Jugend unter der Woche im Regionspokal gegen die TTSG Kempenich/Spessart I. Damit qualifizierte sich das Team für die Endrunde im B-Pokal am Sonntag, 22.03., in Ahrweiler.

SV Oedingen II – TTC Karla V  8:5

Auch im fünften Spiel der Frühjahrsrunde blieb der 5. Jugend ein Erfolgserlebnis verwehrt. Zwar gewannen alle Akteure ein Einzel, aber hinzu kam nur noch ein Sieg im Doppel.

Vorschau

Am Freitag, 20.03., 20 Uhr stehen die 4. und die 5. Mannschaft vor schweren Aufgaben. Während die „Vierte“ gegen den SC Niederzissen II eine Außenseiterchance besitzt, dürfte die „Fünfte“ gegen die SG Sinzig/Ehlingen IV nicht viel ausrichten können.
Die 2. Mannschaft darf am Freitag das Gastspiel beim TTC Dernau I keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Nur bei einem deutlichen Sieg hat man im Titelrennen weiter die Nase vorn.






TTC Karla auf Facebook