News aus dem Verein




Tischtennissportler gehen in die Schlussphase

Nur noch zwei Spieltage, dann ist die Saison 2014/2015 gelaufen. Bereits jetzt zeichnet sich für die Grafschafter Tischtennissportler eine der erfolgreichsten Meisterschaftsrunden ab.
Am Freitag, 10.04., 20 Uhr erwartet die 3. Mannschaft, die bereits als Titelträger der 1. Kreisklasse feststeht, den Tabellenvorletzten TTF Remagen II. Ein klarer Sieg sollte selbstverständlich sein.
Zur gleichen Zeit trifft die 4. Mannschaft auf den TTV Oberwinter I. Nachdem die „Vierte“ den Klassenerhalt geschafft hat, kann sie ganz unbeschwert in diese Partie gehen. Vielleicht springt sogar ein Pünktchen heraus.
Zu einer Nachholbegegnung muss die 2. Mannschaft am Freitag, 10.04., 20.15 Uhr bei der SG Bad Breisig I  antreten. Will man die Tabellenführung weiterhin behaupten, muss in jedem Fall ein Sieg her. Allerdings tat sich das Sextett in der Vergangenheit in Breisig  meist schwer. Da am Wochenende die beiden Verfolger TTC Kripp I und SC Niederzissen I aufeinandertreffen, könnte evtl. schon eine Vorentscheidung über die Titelvergabe in der Kreisliga fallen.
Am Samstag, 11.04., 19 Uhr steht in der Halle der Realschule in Ahrweiler das Lokalderby zwischen dem TuS/PSV Ahrweiler II und der 1. Mannschaft an. Während die Kreisstädter noch auf den Relegationsplatz in der Abstiegszone zurückfallen können, hat die „Erste“ schon seit Wochen den 2. Platz und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur 1. Bezirksliga gesichert. Obwohl es somit für das Grafschafter Team um nichts mehr geht, wird man voll auf Sieg spielen.
Während am Mittwoch, 15.04., 20 Uhr die Heimpartie der 6. Mannschaft gegen den SV Kesseling I keine große Bedeutung mehr hat, sieht das beim entscheidenden Duell um den Titelgewinn in der 5. Kreisklasse zwischen der 8. Mannschaft und der SG Bad Breisig IV ganz anders aus. Für die beiden dominierenden Teams entscheidet sich erst am letzten Spieltag, wer sich die Meisterkrone aufsetzen darf. Dazu würde der mit zwei Punkten führenden „Achten“ schon ein Remis genügen.  
 
 






TTC Karla auf Facebook