News aus dem Verein




Spielberichte vom 18.04.2015

Die „Zweite“ ist Meister der Kreisliga

Mit dem erwartet deutlichen 9:2-Sieg beim Tabellenletzten TuWi Adenau II machte die 2. Mannschaft ihr Meisterstück perfekt. Nach dem Verlust von zwei der drei Anfangsdoppel drehte die „Zweite“ auf und gab kein einziges Einzel ab. Hervorzuheben ist das Spitzenduo Christian Drescher und Andreas Lafontaine, das eine lupenreine 4:0-Bilanz vorlegte. Die 33:3 Punkte in der Abschlusstabelle unterstreichen die großartige Leistung der Grafschafter Reserve, die durch den Titelgewinn in der höchsten Klasse auf Kreisebene den Aufstieg in die 2. Bezirksliga schaffte.

Die „Erste“ unterliegt im Spitzenspiel

Obwohl das Duell der beiden führenden Teams der 2. Bezirksliga für die Tabellensituation bedeutungslos war, hängten sich die Akteure der Meistermannschaft SG Sinzig/Ehlingen II und der „Ersten“ als Vizemeister voll rein. Rund vier Stunden lieferten sie sich einen spannenden Fight, der erst im fünften Satz des Schlussdoppels mit 9:7 zugunsten der Kombinierten entschieden wurde. Beide Teams konnten allerdings nicht ihre stärkste Formation aufbieten. Während bei der „Ersten“ Stefanie Klein nicht zur Verfügung stand, mussten die Gäste mit Jürgen Füllmann und Dennis Möhren gleich zwei Leistungsträger ersetzen. Beim Grafschafter Sextett waren Stefan Ockenfels mit zwei Siegen an der Spitze und Peter Klöckner mit zwei Erfolgen in der Mitte die überragenden Akteure. Weitere Zähler steuerten Marco Zabbei und Ersatzmann Andreas Lafontaine sowie das Doppel Stefan Ockenfels/Peter Klöckner bei. Einen prächtigen Eindruck hinterließ Nachwuchsspieler Bastian Gies am oberen Paarkreuz trotz zwei Fünf-Satz-Niederlagen. Mit dem 2. Platz bei 34:6 Punkten erfüllten sich die Zielsetzungen der „Ersten“ in jeder Hinsicht. Nun gilt es, sich für die Relegationsspiele zum Aufstieg in die 1. Bezirksliga vorzubereiten. Die Gegner werden am 02. Mai in Windhagen im Westerwald der TTC Ockenfels und der TV Moselweiß sein.

TTV Oberwinter I – TTC Karla III  5:9

Auch gegen die in Bestbesetzung angetretene Oberwinterer Erstgarnitur setzte sich das Grafschafter Meisterteam verdient durch und blieb damit in der Rückserie ungeschlagen. Zwar geriet man in Oberwinter zunächst mit 1:3 ins Hintertreffen, konnte dann aber das Blatt noch wenden. Hieran hatten Friedhelm Sebastian mit zwei überzeugenden Siegen an der Spitze und Wolfgang Meyer, der in der Mitte zweimal punktete, großen Anteil. Mit beeindruckenden 37:3 Punkten und einem Vorsprung von sieben Zählern auf den Zweitplatzierten unterstrich die 3. Mannschaft ihre Dominanz in der 1. Kreisklasse. In der kommenden Saison geht es nach dem Aufstieg dann in der Kreisliga weiter.

SG Sinzig/Ehlingen V – TTC Karla IV  5:9

Ihre starke Rückrundenleistung schloss die 4. Mannschaft mit einem Sieg bei den Kombinierten ab und revanchierte sich damit für die 7:9-Hinrundenniederlage. Wolfgang Schneider glänzte mit zwei tollen Erfolgen am Spitzenpaarkreuz. Am unteren Paarkreuz bestachen Manfred Terboven und Ersatzmann Paul Baums mit einer exzellenten 4:0-Bilanz. Die „Vierte“ beendete die Saison mit 15:25 Punkten auf dem 8. Platz.

TTC Karla V – TTF Remagen II  9:7

Am letzten Spieltag der Saison kam die 5. Mannschaft doch noch zu einem Erfolg. Nach einer dürftigen Rückrunde mit bisher zwei Unentschieden gelang nach einer spannenden Partie gegen den Tabellenvorletzten und Absteiger Remagen II der erhoffte Sieg. Zwar hatte die Partie keinen Einfluss auf die Tabellensituation mehr¸ dennoch schenkten sich beide Teams nichts. Die Aktivposten der „Fünften“ mit je zwei Einzelsiegen waren Holger Schmitz an der Spitze und Dieter Schäfer in der Mitte. Mit 11:29 Punkten und Platz neun fand die Saison einen bescheidenen Abschluss.

TTC Karla VI – SV Kesseling I  6:9

Nach der Niederlage gegen Kesseling verbleibt die 6. Mannschaft mit nunmehr 8:16 Punkten auf dem sechsten und damit vorletzten Platz, hat aber trotzdem den Klassenverbleib geschafft. Bestens aufgelegt präsentierte sich Paul Baums, der beide Einzel und mit Martin Kallweitt das Doppel gewann. Hinzu kamen noch ein Doppelerfolg von Gottfried Schneider/Walter Mombauer sowie Einzelsiege von Martin Kallweitt und Walter Mombauer.

TTSG Kempenich/Spessart III – TTC Karla VII  8:5

Erneut bot die 7. Mannschaft eine bemerkenswerte Leistung, blieb aber wiederum ohne Punktgewinn. Auffälligster Akteur in Kempenich war Ralf Münch mit zwei Einzelsiegen. Der 9. Platz mit 14:26 Punkten reicht der „Siebten“ zum Klassenerhalt.
 







TTC Karla auf Facebook