News aus dem Verein




Die „Erste“ hat den Aufstieg verpasst

Leider hat es für die 1. Mannschaft bei der Aufstiegsrunde zur 1. Bezirksliga in Windhagen im Westerwald nicht ganz gereicht. Im Turnier der Zweitplatzierten der 2. Bezirksligen Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell und Koblenz/Neuwied sowie des Achten der 1. Bezirksliga reichte es am Ende für die „Erste“ nur zum 2. Platz. Das Eröffnungsspiel bestritten der TV Moselweiß und der TTC Ockenfels. Nach viereinhalb Stunden behielten die Moselweißer knapp mit 9:7 die Oberhand. Die enorm lange Spieldauer wirbelte den Zeitplan gewaltig durcheinander. So verzögerte sich die Partie des zweiten Durchgangs zwischen der „Ersten“ und dem TTC Ockenfels um eineinhalb Stunden.
Im Duell der beiden Zweitplatzierten erwischte das Grafschafter Sextett einen Auftakt nach Maß. Der Gewinn aller drei Anfangsdoppel brachte eine 3:0-Führung, die die Ockenfelser aber bis zum 4:4 egalisierten. Dann konnte die „Erste“ sich aber erneut mit 7:4 absetzen und ließ sich diesen Vorsprung nicht mehr streitig machen. Alle Akteure waren am 9:5-Sieg mit einem Einzelerfolg beteiligt.
Erfreulich war die Unterstützung durch die Fans, die in großer Anzahl den Weg in den Westerwald gefunden hatten.
Nach dem Gewinn der ersten Partie waren die Voraussetzungen für das entscheidende zweite Spiel äußerst günstig, denn der „Ersten“ hätte ein Unentschieden zum Aufstieg gereicht. Aber bereits nach den Eingangsdoppeln geriet man mit 1:2 in Rückstand. Nur Stefan Ockenfels/ Peter Klöckner konnten sich diesmal durchsetzen. In den Einzeln lief es dann auch nicht nach Wunsch. Zwar war auf Stefan Ockenfels Verlass, der beide Spitzeneinzel gewann, aber am unteren Paarkreuz gingen Marco Zabbei und der für die beruflich verhinderte Stefanie Klein eingesprungene Christian Drescher leer aus. Das warf die „Erste“ entscheidend zurück. Peter Klöckner und Marvin Krupp erfüllten mit einer ausgeglichenen Bilanz zwar in der Mitte die Vorgabe, konnten aber die 5:9-Niederlage nicht mehr verhindern. Das Grafschafter Sextett bot insgesamt eine durchaus ansprechende Leistung, musste jedoch andererseits den verdienten Sieg der Moselweißer neidlos anerkennen und gratulierte seinem Gegner zum erreichten Klassenverbleib.
Für das junge Grafschafter Team ist der verpasste Aufstieg kein Beinbruch, und es wird in der nächsten Saison einen neuen Anlauf starten.

Stefan Mauel und Thomas Uerz kehren zurück

Bereits im Monat April konnten die Grafschafter Tischtennissportler zwei Neuzugänge verzeichnen. Mit Stefan Mauel und Thomas Uerz kehren zwei ehemalige Karla-Spieler zurück. Stefan Mauel, der früher viele Jahre in der Jugend der Grafschafter spielte, wechselte 2012 in das Herrenteam des SV Oedingen I, wo er bald zum Spitzenspieler aufrückte. Er wird in der kommenden Saison die 2. Mannschaft nach ihrem Aufstieg in die 2. Bezirksliga verstärken. Auch Thomas Uerz spielte mehrere Jahre für die Grafschafter und wechselte 2011 zum TTC Fritzdorf. Nach einer einjährigen Spielpause steigt er jetzt wieder voll ein und dürfte für die in die Kreisliga aufgestiegene 3. Mannschaft eine wesentliche Verstärkung sein.






TTC Karla auf Facebook