News aus dem Verein




Start in die neue Saison

Nach der fünfmonatigen Sommerpause startete der Großteil der Tischtennissportler am vergangenen Wochenende in die neue Saison. Für die meisten Akteure des TTC Karla beginnt das Meisterschaftsrennen wegen des Familienturniers jedoch erst in dieser Woche.
In der 2. Bezirksliga steht zum Auftakt gleich das vereinsinterne Duell zwischen der 1. und 2. Mannschaft auf dem Spielplan. Am Samstag, 19.09., 18 Uhr gilt dabei die „Erste“ als klarer Favorit. Nach dem zweiten Platz in der vergangenen Saison und dem in der Relegation knapp verpassten Aufstieg in die 1. Bezirksliga will das Sextett einen neuen Anlauf starten.
Das in der letztjährigen Rückrunde bewährte junge Team mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren geht in unveränderter Besetzung das gesteckte Ziel an. Stefan Ockenfels, in der Saison 2014/2015 bester Spieler der gesamten Klasse, führt weiterhin die Rangfolge an. An Position zwei ist nach einem großen Leistungssprung Peter Klöckner vorgerückt. In der Mitte traut man Bastian Gies und Stefanie Klein eine klar positive Bilanz zu. Am unteren Paarkreuz dürften die trainingseifrigen Nachwuchsspieler Marvin Krupp und Marco Zabbei für einen weiteren Aufschwung gerüstet sein.
Einfach wird es für die 1. Mannschaft allerdings nicht, ihr Saisonziel zu erreichen. Mit dem TuWi Adenau I und dem TuS Kehrig II wollen zwei ernsthafte Konkurrenten bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden. Eine spannende Saison ist damit vorprogrammiert.
Ganz anders sieht die Situation bei der 2. Mannschaft aus. Nach dem Aufstieg kann das Ziel nur Klassenerhalt heißen. Hierbei gelten die Mitaufsteiger TTC Kripp I und SV Hatzenport-Löf I sowie die TTG Kottenheim/Bell II und SV Mendig III als die Kandidaten, die man evtl. hinter sich lassen kann.
Auch die 3. Mannschaft strebt nach dem Aufstieg in die Kreisliga den Klassenverbleib an. Gegen die starke Konkurrenz bedarf es hierzu vor allem einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Erster Prüfstein ist am Samstag, 19.09., die TTSG Kempenich/Spessart I. Sollte man aus Kempenich einen Punkt mitbringen können, wäre das schon ein beachtlicher Einstieg.
In der leistungsmäßig ziemlich ausgeglichenen 1. Kreisklasse wollen die 4. und die 5. Mannschaft möglichst frühzeitig die Weichen in Richtung Klassenerhalt stellen. Den ersten Schritt hierzu hat die „Fünfte“ bereits gemacht. Überlegen mit 9:2 gewann sie das Eröffnungsspiel in der 1. Kreisklasse beim TTC Kripp II. Nach dem 3:0-Auftakt durch die Doppel lief es auch in den Einzeln wie geschmiert. Alle Akteure waren mit einem Einzelsieg am Erfolg beteiligt.
Am Freitag, 18.09., 20 Uhr stehen sich die beiden Vereinsteams gegenüber. Der Ausgang dieses Duells scheint offen zu sein.
Für die 6. Mannschaft sollte nach der letztjährigen Zittersaison in der 2. Kreisklasse infolge der Neueinteilung die Aufgabe etwas leichter werden. Allerdings müssen sich die Akteure bis zu ihrem ersten Einsatz noch etwas gedulden. Die für das letzte Wochenende angesetzte Partie beim SV Oedingen II wurde verlegt, sodass die „Sechste“ ihr erstes Meisterschaftsspiel im Oktober bestreiten wird.
Während die 7. Mannschaft in der 4. Kreisklasse noch pausiert, muss die 8. Mannschaft am Montag, 21.09., bei der SG Bad Breisig IV antreten. Nach der Abgabe ihres in der vergangenen Saison ungeschlagenen Spitzenspielers Werner Minwegen an die 6. Mannschaft und den dadurch bedingten Verzicht auf den Aufstieg in die 4. Kreisklasse, ist in der kommenden Saison ein Platz im Mittelfeld der 5. Kreisklasse realistisch.
Ihr Debüt gibt am Samstag, 19.09., 19 Uhr in heimischer Halle die neu gebildete Damenmannschaft. Gegner ist die Reserve der TTF Asbacher Land. Über die Spielstärke der insgesamt nur fünf Teams in der 1. Bezirksliga ist wenig bekannt, sodass die ersten Partien abgewartet werden müssen, bevor man sich ein endgültiges Bild machen kann.
Auch im Nachwuchsbereich fällt am Wochenende der Startschuss zur neuen Meisterschaftsrunde. Da alle Jugendklassen neu besetzt wurden, ist die Spielstärke der einzelnen Teams nur schwer einzuschätzen.







TTC Karla auf Facebook