News aus dem Verein




Spielberichte vom 21.11.2015

Leichter Sieg der „Ersten“ gegen Hatzenport

Der Aufsteiger SV Hatzenport-Löf I stellte die 1. Mannschaft vor keine Probleme. Nach dem 3:0-Auftakt durch die Doppel bestimmten die Einheimischen auch in den Einzeln das Spielgeschehen und schickten die Gäste mit 9:1 geschlagen auf die Heimreise. Außer einem Gegenzähler hatten die Moselaner nur noch in zwei Partien, die sie knapp im fünften Satz verloren, die Chance, das Ergebnis etwas ansehnlicher zu gestalten.

TTC Karla II – TTG Kalenborn/Altenahr I  8:8

TuS/PSV Ahrweiler I – TTC Karla II  9:1

Personalprobleme machten der 2. Mannschaft im Vorfeld der beiden Wochenendpartien große Sorgen. In der Begegnung gegen Kalenborn/Altenahr konnte man das Sextett noch mit zwei Ersatzspielern aus der 3. Mannschaft auffüllen. In Ahrweiler musste man dagegen sogar auf Ersatzleute aus der 3., 4. und 6. Mannschaft zurückgreifen. Während die „Zweite“ in dieser Konstellation in Ahrweiler chancenlos war, glückte dem Sextett gegen Altenahr ein überraschender, aber durchaus verdienter Punktgewinn. Die Akteure boten eine exzellente Vorstellung, gepaart mit einem vorbildlichen kämpferischen Einsatz. Der Auftakt mit Siegen der Doppel Christian Drescher/Stefan Mauel und Wolfgang Meyer/Klaus Scholz verlief optimal. In absoluter Bestform trumpfte Christian Drescher mit zwei Erfolgen am Spitzenpaarkreuz auf. Je einmal konnten Peter Hellenthal, Stefan Mauel und die Ersatzspieler Wolfgang Meyer und Klaus Scholz punkten.
In Ahrweiler reichte es für das Rumpfteam erwartungsgemäß nur zum Ehrenpunkt durch das Doppel Stefan Mauel/Oliver Retterath.

TTG Kalenborn/Altenahr II – TTC Karla III  9:2

Einen Reinfall erlebte die 3. Mannschaft in Altenahr. Wenn auch Thomas Uerz fehlte, so kann dies vor allem für die Höhe der Niederlage keine Erklärung sein. Die „Dritte“ ging teilweise sang- und klanglos unter und kam durch das Doppel Friedhelm Sebastian/Klaus Scholz sowie Wolfgang Schneider im Einzel zu den beiden mageren Gegenzählern.

TTG Kalenborn /Altenahr III – TTC Karla IV  1:9

Mit einem hohen Sieg in Altenahr baute die 4. Mannschaft ihr Punktekonto auf 11:1 aus und führt weiterhin die Tabelle der 1. Kreisklasse an. Allerdings entspricht das Ergebnis nicht dem tatsächlichen Spielverlauf, denn vier Partien wurden nur knapp im Entscheidungssatz gewonnen. Domenic Wamig imponierte mit zwei Einzelsiegen an der Spitze. Die Gastgeber konnten lediglich ein Doppel für sich verbuchen.

TTC Karla V – SC Niederzissen II  8:8

Äußerst zufrieden zeigte sich die 5. Mannschaft mit dem am Ende leistungsgerechten Remis. Nach einem 2:5-Rückstand erarbeitete sich das Team noch die Punkteteilung. Mehr als die halbe Miete besorgten Karl-Heinz Mombauer und Sohn Jürgen, die neben einer 4:0-Bilanz am unteren Paarkreuz auch im Doppel erfolgreich waren. Die restlichen Zähler erzielten Thomas Schierack, Dieter Schäfer und das Doppel Thomas Schierack/Wolfgang Baum.

TTC Karla VI – TTF Remagen III  9:4

Erheblich mehr Mühe als erwartet hatte die 6. Mannschaft mit den Gästen aus der Römerstadt. Der Tabellenletzte leistete erheblichen Widerstand und gab sich erst nach einem dreistündigen Kampf geschlagen. Aktivposten der „Sechsten“ war Werner Minwegen, der zwei Mal an der Spitze triumphierte und mit Wolfgang Klöckner das Doppel gewann. Seine Mitspieler siegten je einmal im Einzel.

Jugend

TV Cochem I – TTC Karla I  0:8

TTC Karla I – SG Sinzig/Ehlingen II  8:2

Durch die zwei Siege machte die 1. Jugend in der Tabelle einen Sprung von Platz fünf auf Platz zwei. Justus Ulrich¸ Max Hebestreit und Mona Scholz blieben in beiden Partien ungeschlagen.

DJK Mayen I – TTC Karla III  8:4

Mehr als je zwei Einzelsiege durch Luca Harwardt und Jonas Kreitlein ließen die Mayener nicht zu.

TTSG Kempenich II – TTC Karla IV  8:5

Völlig überraschend musste sich die 4. Jugend in Kempenich geschlagen geben. Nur der dreifache Sieger Moritz Ulrich wusste zu überzeugen.

Vorschau

Am Freitag, 27.11., 20 Uhr empfängt die 4. Mannschaft den SC Niederzissen II. Wenn die Reserve der Brohltaler in Bestbesetzung antritt, muss die „Vierte“ auf der Hut sein.
Zur gleichen Zeit sollte die 7. Mannschaft gegen Schlusslicht TTSG Kempenich/Spessart III zu einem ungefährdeten Sieg kommen.
Am Samstag, 28.11., 19 Uhr geht in der Sporthalle des Gymnasiums in Adenau das Spitzenspiel der 2. Bezirksliga über die Bühne. Im Treffen der beiden bisher verlustpunktfreien Mannschaften gilt der TuWi Adenau I als Favorit, da das Grafschafter Team neben Stefanie Klein und Peter Klöckner auch noch den verhinderten Andreas Schneider ersetzen muss. Wer aus der 2. Mannschaft diese Lücken füllen soll, wird sich erst kurzfristig entscheiden.








TTC Karla auf Facebook